Home < Events < Deutschlandpremiere "DAS LEBEN IST ZU LANG" in Berlin

Deutschlandpremiere "DAS LEBEN IST ZU LANG" in Berlin

Das Leben ist zu lang

Nach „Alles auf Zucker“ und „Mein Führer“ stellte Regisseur Dani Levy am 23.08.2010 seine neuste Komödie „Das Leben ist zu lang“ in der Kulturbrauerei in Berlin vor. Tatkräftige Unterstützung bekam er hierbei durch seine Darsteller Markus Hering, Meret Becker, Veronica Ferres, Yvonne Catterfeld, Gottfried John, Hans Hollmann, Heino Ferch, Elke Sommer, Kurt Krömer und Steffen Groth.

Auf dem roten Teppich wurden weiterhin Oliver Wnuk, Otto Sander, Monika Hansen, Julia Malik,  August Diehl, Nadja Michael, Oskar Roehler, Alexandra Fischer-Roehler, Rolf Kanies, Karoline Herfurth, Jasmin Tabatabai, Andreas Pietschmann,  Heike Makatsch, Nikolai Kinski, Lisa Martinek, Katja Ebstein, Tom Tykwer, Tanja Wenzel, Rainer Meifert, Nadine Warmuth und Axel Schreiber gesichtet.

Im Anschluss an die Filmpremiere und die Bühnenpräsentation ging es zum Feiern in den „WEEKEND“ Club am Alexanderplatz.

Worum geht es eigentlich in Dani Levys Komödie?

Keine Krise ist so verhängnisvoll, überwältigend und ungerecht, wie die von Alfi Seliger (Markus Hering). Der jüdische Filmemacher, Hypochonder und Familienvater steckt bis zum Hals in Problemen: seine pubertierenden Kinder Romy (Hannah Levy) und Alain (David Schlichter) finden ihn lächerlich, seine Ehefrau Helena (Meret Becker) wäre froh, sie fände ihn nur lächerlich, seine Bank geht insolvent und sein neues Filmprojekt stößt nur schwer auf Gegenliebe. Alfi gerät immer tiefer in ein Netz von Verschwörungen. Natasha (Veronica Ferres), die spielwütige Gattin des Produzentenmoguls (Hans Hollmann) stellt ihm genauso nach, wie der einstige deutsche Weltschauspieler Georg Maria Stahl (Gottfried John). Aus Freund wird Feind, aus Hoffnung wird Paranoia und als ihm selbst sein Psychiater (Udo Kier) rät, seinem Leben ein Ende zu machen, versucht Alfi Seliger einen theatralischen Abgang. Aber wie es sich für einen geborenen „Nebbich“, einen liebenswerten Versager, gehört, misslingt ihm selbst das – er überlebt und erwacht nur scheinbar in seinem alten Leben… Völlig unerwartet wendet sich plötzlich alles zum Guten, eine Versuchung jagt die nächste, alte Träume werden wahr – aber ist das alles echt? Alfi hadert mit seinem Schicksal und als er es herausfordert, beginnt sein mutigstes Spiel.

Kommentiere den Post in unserem Forum!

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Super coole ATOMIC BLONDE Weltpremiere in Berlin

Mit dem Soundtrack der 80er im Gepäck feierte der Sommerblockbuster ATOMIC BLONDE in Anwesenheit von Charlize Theron, Sofia Boutella und Til Schweiger am 17. Juli 2017 seine Weltpremiere im Herzen Berlins.