Home < Events < Premiere "POLNISCHE OSTERN" in Berlin

Premiere "POLNISCHE OSTERN" in Berlin

Am 12. Mai hatte der Film „Polnische Ostern“ seine Premiere im Berliner Filmtheater am Friedrichshain. Die Koproduktion mit dem ZDF, Redaktion „Das kleine Fernsehspiel“, ist eine „Culture Clash“ Komödie, die deutsch-polnische Vorurteile und Stereotypen auf humorvolle Weise behandelt.

Der Rendsburger Bäckermeister Werner Grabosch (Henry Hübchen) liebt seine siebenjährige Enkelin Mathilda (Parashiva Dragus) über alles. Zu dumm nur, dass Mathilda nach dem Unfalltod ihrer Mutter bei ihrem polnischen Vater Tadeusz aufwachsen soll. Grabosch hält nicht viel von Tadeusz. Im Gegenteil. Er befürchtet das Schlimmste und will Mathilda um jeden Preis zurückholen. Sein Plan ist einfach: Damit Tadeusz das Sorgerecht wieder verliert, wird er sich in die polnische Familie einschleichen, sie ausspionieren und Beweise sammeln. So fährt der Atheist Grabosch ausgerechnet über die Ostertage in das Herz des polnischen Katholizismus: in den Wallfahrtsort Czestochowa. Anfangs läuft alles nach Plan, doch dann fühlt sich Grabosch immer wohler.

Hier einige Fotos von der Premiere mit Henry Hübchen und aus dem Film.

 

(c) RCR Marcus Lienhardt

 

(c) „Polnische Ostern“

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Berlinale 2018 – Tag 5 mit Romy Schneider Biopic und Daniel Brühl als Terrorist

„3 Tage in Quiberon“ und „7 Days in Entebbe" feierten am vierten Tag Premiere auf derBerlinale 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.