Home < Events < Verleihung des Internationalen Willy Brandt Preises

Verleihung des Internationalen Willy Brandt Preises

„Mit ihrer Musik, mit ihren Reden und ihrem Wirken schließen Sie die Kluft zwischen den Völkern“, mit diesen Worten würdigte der Bundesvorsitzende der SPD Siegmar Gabriel den Dirigenten Daniel Barenboim, welcher 1999 das „West-Eastern-Divan-Orchestra“ gründete. Für sein besonderes Engagement für internationale Verständigung im Geiste Willy Brandts erhielt Daniel Barenboim am Dienstag den Internationalen Willy-Brandt-Preis. Die ägyptische Regisseurin Laila Soliman erhielt zugleich einen Sonderpreis.

Der Preis, welcher künftig jährlich verliehen werden soll, wurde anlässlich des 40. Jahrestags von Willy Brandts Kniefall in Warschau ins Leben gerufen und soll an den ehemaligen SPD-Vorsitzenden und Deutschen Bundeskanzler erinnern. Der Jury unter Vorsitz von Egon Bahr gehören Doris Schröder-Köpf, Michael Frenzel, Christine Hohmann-Dennhardt, Miriam Meckel und Eberhard Sandschneider. Der Hauptpreis ist mit 25.000 Euro, die Sonderauszeichnung mit 3.000 Euro dotiert.

Unter den Ehrengästen waren u.a. Gerhard Schröder, Richard von Weizecker, Heidemarie Wieczorek-Zeul, Hans-Dietrich Genscher, Andrea Nahles, Gregor Gysi, Franz Müntefering, Renate Schmidt, Wolfgang Thierse.

(c) RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Berlinale Tatort: Meta am 18. Februar 2018 im Fernsehen

Am 18. Februar 2018 um 20:15 Uhr zeigt Das Erste einen neuen "Tatort" mit den Berliner Ermittlern Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.