Home < Kino < Filmpremiere „Wunderkinder“

Filmpremiere „Wunderkinder“

Roter Teppich zur Filmpremiere in Berlin Ende September: Souverän posieren die Profis für die Kameras. Aber auch die eigentlichen Stars – die drei Kinderdarsteller, allesamt Newcomer in der Filmwelt – spielen ihre Rollen vor der Presse perfekt. Allen voran Elin Kolev. Der 14- Jährige gibt sein Schauspieldebüt gleich in einer Hauptrolle. Der Film erzählt die bewegende und wahre Geschichte der musikalisch hochbegabten, russisch-jüdischen Kinder.

Ort der Handlung: die Ukraine 1941. Der Geiger Abrascha (Elin Kolev) und die Pianistin Larissa touren als musikalische Ausnahmetalente durchs Land, spielen in den großen Konzertsälen und begeistern auch die Parteielite. Die Musik ist ihr Leben und ihre Welt ist in Ordnung. In ihrem Heimatdorf Poltava freunden sich die beiden jüdischen Kinder mit dem deutschen Mädchen Hanna an, das selbst Geige spielt. Die Begeisterung für die Musik schweißt die drei zusammen. Doch es ist nicht die Zeit für eine Freundschaft zwischen Juden und Deutschen. Mit dem Überfall der Nationalsozialisten auf die Sowjetunion verändert sich die Welt der Kinder radikal. Plötzlich befinden sie sich mitten im Krieg.

Die Geschichte der „Wunderkinder“ wollten auch prominente Gäste wie der Musiker Til Brönner , Moderatorin Kim Fisher und Schauspielerin Dennenesch Zoudé nicht verpassen.

(c) RCR Friederike Pries ( Text)

(c) RCR Marcus Lienhardt

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

DER ANDERE LIEBHABER

DER ANDERE LIEBHABER von François Ozon feierte seine Premiere bei den Filmfestspielen von Cannes 2017 und startet nun ab 18. Januar 2018 in den deutschen Kinos. REDCARPET REPORTS verlost Kinotickets für den Erotikthriller aus Frankreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.