Home < Kino < VERGISS DEIN ENDE – PREMIERE IM KINO TONI

VERGISS DEIN ENDE – PREMIERE IM KINO TONI

Anlässlich des Welt-Alzheimer-Tages findet am 21. September 2011 die Premiere von Andreas Kannengießers bewegendem Film „VERGISS DEIN ENDE“ im Kino Toni (Am Antonplatz, 13086 Berlin) in Anwesenheit des Regisseurs Andreas Kannengießer und den Hauptdarstellern Renate Krößner, Hermann Beyer, Dieter Mann und Eugen Krößner sowie weiteren Mitwirkenden, statt.

INHALT:
Seit vier Jahren kümmert sich Hannelore aufopferungsvoll um ihren Mann, der an Demenz erkrankt ist. Alles dreht sich um die Pflege und die Bedürfnisse von Klaus, der sich im Alltag nicht mehr zu Recht findet und sich weder allein waschen noch allein essen kann. Tag für Tag erträgt Hannelore, dass ihr geliebter Mann, mit dem sie seit 40 Jahren verheiratet ist, sie nicht mehr erkennt und sogar in seiner eigenen Hilflosigkeit anspuckt oder schlägt.

Doch Hannelore ist ausgebrannt, am Ende ihrer Kräfte, und so flüchtet sie eines Tages Hals über Kopf aus der Wohnung und folgt heimlich ihrem Nachbarn Günther, den sie zufällig in der Bahn sieht, in sein Ferienhaus. Günther leidet auf andere Weise und will seinem Leben in der Abgeschiedenheit ein Ende setzen, nachdem er seinen Lebensgefährten verloren hat. Als Hannelore unerwartet an der Endhaltestelle vor ihm steht, ist Günther alles andere als begeistert. Langsam wird aus der anfänglichen Abwehr Offenheit und die beiden lernen Schritt für Schritt einander zu vertrauen. Zwei verletzte Seelen, die sich eigentlich nicht kennen, geben sich Hoffnung und Halt in einer Zeit der scheinbaren Ausweglosigkeit.



PRODUKTIONSNOTIZ:

VERGISS DEIN ENDE thematisiert sensibel die Problematik der Demenz in all ihren Facetten – die Hilflosigkeit und Abhängigkeit der Erkrankten einerseits, die Hilflosigkeit und Überforderung der Angehörigen andererseits. Drehbuchautor und HFF–Absolvent Nico Woche verarbeitet in VERGISS DEIN ENDE eigene Erfahrungen mit Demenzkranken und den damit verbundenen familiären Problemen aus seiner Tätigkeit als Krankenpfleger. Regisseur Andreas Kannengießer, auch HFF–Absolvent, setzte das Drehbuch in beeindruckend gefühlvollen und bewegenden Bildern um. Für seinen Abschlussfilm konnte Andreas Kannengießer ein großartiges Ensemble von Ausnahmeschauspielern gewinnen. So brilliert Renate Krößner als Hannelore (SOLO SUNNY, ALLES AUF ZUCKER) neben Theatergröße Dieter Mann als Günther (13 SEMSTER; DER UNTERGANG). Hannelores demenzkranker Ehemann wird in schmerzhafter Authentizität von Hermann Beyer verkörpert (NOVEMBERKIND, AGHET – EIN VÖLKERMORD), der auch im wahren Leben mit Renate Krößner verheiratet war. Komplettiert wird die Familie im Film als auch im wahren Leben von Eugen Krößner, der zum ersten Mal mit seinen Eltern vor der Kamera steht, als Hannelores und Klaus Sohn Heiko (DER KONTROLLEUR, HEIMWEH).

Hinter der Kamera wurde Andreas Kannengießer durch weitere Diplomanden der HFF, wie den Kameramann Stephan Fallucchi, den Szenenbildner Adán Hernández Salazar und der Produktionsleiterin Christine Rau, unterstützt.

VERGISS DEIN ENDE wurde als einziger Diplomfilm im Langfilmwettbewerb zum Max Ophüls Festival eingeladen und u.a. mit dem Studio Hamburg Förderpreis 2011 sowie dem Nachwuchsförderpreis der DEFA–Stiftung 2011 ausgezeichnet.

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

POWER RANGERS Action-Reboot ab 3. August auf DVD und Blu-Ray

IT´S MORPHIN TIME… Die POWER RANGERS sind zurück! Eine neue Generation junger Helden erobert ab dem 3. August 2017 auch das Home Entertainment auf DVD, Blu-ray, 4K UHD Blu-ray und Digital. Zur Release verlost REDCARPET REPORTS tolle Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.