Home < Konzert < Désirée Nick – Premiere "Stand-Up for Christmas"

Désirée Nick – Premiere "Stand-Up for Christmas"

“Dashing through the snow, in a one horse open sleigh

O`er the fields we go, laughing all the way

Bells on bob tails ring, making spirits bright

What fun it is to laugh, and sing a sleighing song tonight.

Oh, Jingle Bells, Jingle Bells Jingle, all the way…”


Durch dieses und zahlreiche bekannte Weihnachtslieder wie „Ave Maria“ oderStille Nacht, heilige Nachtbegeisterte Désirée Nick gestern u.a. bei ihrer Premiere von „Stand-Up for Christmas“. Mit ihrer frechen, quirligen Art und der bekannten Berliner Schnauze entertainte die Vollblutkünstlerin ab 20 Uhr in der Bar jeder Vernunft die Zuschauer.

Die Hauptfrage an diesem Abend, auf die die ganze Show aufgebaut wurde, ist eigentlich eine relativ einfache Frage. Sie allerdings zu beantworten, erschien schwieriger als erwartet: Ist das Wort „Weihnachtsfestnur ein Synonym für die WörterBrückentage„, „Feiertage„, „Stress?“ Wissen wir denn, warum wir Weihnachten feiern oder freuen wir uns nur auf die mehr oder weniger schönen Geschenke, den Lebkuchen oder den Glühwein? Désirée Nick inszenierte ihre ganz persönliche Weihnachtsgeschichte auf eine schmackhaft ironische, witzige Art und Weise. Durch ihre Vergangenheit als Religionslehrerin war es umso schöner und herzerwärmender, ihrer Geschichte zu lauschen und der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen. Mit bester musikalischer Unterstützung am Flügel überzeugte auch Volker Sondershausen das Publikum. Die beiden haben sich allerdings nicht nur musikalisch sehr gut ergänzt, sondern ebenso schauspielerisch wunderbar zusammen agiert. Auch das Bühnenbild gab der Vorstellung ihre ganz eigene Note. Ein prächtig geschmückter Tannenbaum mit Glitzer, Kerzen und vielen Süßigkeiten… lauter „Schnick-Schnack“, der zu einer weihnachtlichen Atmosphäre beiträgt. Machte man einen Blick in die Runde, sah man, dass die Zuschauer sich deutlich wohlfühlten

Unten den vielen Gästen tummelten sich auch viele bekannte Gesichter. Michael Michalsky, Berlins Mode-Zar machte einen sehr relaxten Eindruck, ebenso Jil Funke, Schauspielerin aus der Sat1- Telenovela „Anna und die Liebe“, sie tauchte mit ihrer Mutter auf und war offen für jedes Gespräch. Schauspieler Thommy Drechsel, bekannt als „Tuner“ aus GZSZ , überraschte mit seiner liebenswerten und charmanten Art, die er im realen Leben genauso wiederspiegelt wie im Fernsehen. Natürlich trafen wir noch mehrere andere Prominente, u.a. Horst Krause, Polizeiruf 110, die den Abend aber eher ohne das Blitzlichtgewitter ausklingen lassen wollten.

Meiner Meinung nach überzeugte Désirée Nick zu 100% als Entertainerin und Kabarettistin. Es war schön ihr zuzuhören und über ihre Show zu lachen. Ironie und Selbstüberschätzung, auf einer lustigen Ebene, standen gestern Abend im Vordergrund, und ihre freche Art gab dem Ganzen den Feinschliff. Im Großen und Ganzen ist es ein grandios-ironisches, charmantes Kabarett zur Weihnachtszeit und sehr zu empfehlen. Stand-Up for Christmas heißt es vom 22. November bis 18. Dezember in der Bar jeder Vernunft!

© RCR Arabella Tornow

© RCR  René du Vinage

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

POWER RANGERS Action-Reboot ab 3. August auf DVD und Blu-Ray

IT´S MORPHIN TIME… Die POWER RANGERS sind zurück! Eine neue Generation junger Helden erobert ab dem 3. August 2017 auch das Home Entertainment auf DVD, Blu-ray, 4K UHD Blu-ray und Digital. Zur Release verlost REDCARPET REPORTS tolle Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.