Home < News < "Die Akte Lindenberg" wurde in Berlin vorgestellt

"Die Akte Lindenberg" wurde in Berlin vorgestellt

Die Akte Lindenberg

„Die Akte Lindenberg: Udo und die DDR “, eine NDR-Dokumentation wurde der Presse in Anwesenheit von Udo Lindenberg, Reinhold Beckmann und Falko Korth am heutigen Tage (04.01.2011) im SOHO Haus Berlin, Untergeschoss Kino vorgestellt.

„Acht Jahre lang kämpfte Udo Lindenberg für ein Konzert in der DDR, bis er am 25. Oktober 1983 schließlich auf der Bühne im Palast der Republik stand. Reinhold Beckmann begleitete Udo Lindenberg damals als Kamera-Assistent eines ARD-Teams nach Ostberlin. Gemeinsam mit Falko Korth erzählt Beckmann in der NDR-Dokumentation „Die Akte Lindenberg: Udo und die DDR“ dieses Stück deutsch-deutscher Geschichte. Mit Hilfe von Stasi-Akten sowie Interviews mit beteiligten früheren DDR-Offiziellen wie Egon Krenz und Hartmut König oder Zeitzeugen wie Fritz Rau und Peter Merseburger rekonstruieren die Autoren die Zusammenhänge und Hintergründe von damals: wie die Stasi das Publikum nicht aus den Augen ließ und warum Udo Lindenberg entgegen den Versprechungen doch keine Tour durch die DDR machen durfte.“

Die Dokumentation wird am Donnerstag, 13. Januar, 23.30 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

(c) RCR

no images were found

(c) „Christian“

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Berlinale 2018 – Tag 5 mit Romy Schneider Biopic und Daniel Brühl als Terrorist

„3 Tage in Quiberon“ und „7 Days in Entebbe" feierten am vierten Tag Premiere auf derBerlinale 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.