Home < Allgemein < The Hilton Brothers eröffnen Ausstellung in Berlin

The Hilton Brothers eröffnen Ausstellung in Berlin

Noch bis zum 22.12. sind die Arbeiten der beiden New Yorker Fotografen in der Galerie Hitawsky zu sehen. Unter dem Titel ‚Andy Dandy and other works‘ geben Christopher Makos und Paul Solberg, a.k.a. The Hilton Brothers einen Überblick über ihre eigene und ihre gemeinsame Arbeit. So zeigen die etwa 30 Fotografien gleich drei künstlerische Identitäten: Makos, Solberg und die Hilton Brothers. Die beiden immer gleich gekleideten Hilton Brothers, die bereits seit 2004 zusammen arbeiten und reisen, stellten sich bei bei einem Pressefrühstück im Art’Otel vor. Auch dort finden sich viele Arbeiten von Christopher Makos, da dieses Hotel dem Pop-Art-Genie Andy Warhol gewidmet ist, mit dem Makos lange befreundet war. So zeigt eine permanente Ausstellung im gesamten Hotel Highlights aus dem Schaffen von Andy Warhol und über 200 Fotografien von Christopher Makos, die während seiner Zusammenarbeit mit Warhol entstanden sind.
Anlass des Berlin-Besuchs der beiden Fotografen war allerdings die Eröffnung ihrer Ausstellung in der Galerie Hitalsky am folgenden Abend. Die dort gezeigte Serie ‘Andy Dandy’ ist ein extravagantes Diptychon aus Makos „Altered Image“ Portraits von Warhol. Zusammen mit Solbergs Blumenportraits bildet sie das Herzstück der Schau. Aber Christopher Makos, der Schüler von Man Ray war, ist auch als Porträtist von Ikonen des 20. Jahrhunderts bekannt. So sind in Berlin auch Portraits internationaler Stars wie Mick Jagger, Nicola Formichetti und Jean Michel Basquiat zu sehen.
Die Ausstellung ist noch bis zum bis 22.12.2012 zu sehen.
Galerie Hiltawsky, Tucholskystraße 41, 10117 Berlin
Öffnungszeiten: Mi – Sa: 14 bis 18 Uhr
© RCR René du Vinage

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

You Are Wanted – Premiere in Berlin

Große Premiere in Berlin am Mittwochabend für eine Serie. Aber nicht irgendeine, sondern für YOU ARE WANTED mit Matthias Schweighöfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.