Home < Ankündigung < Die Komödie „WILLKOMMEN IM KRIEG“ feiert Preview in Berlin

Die Komödie „WILLKOMMEN IM KRIEG“ feiert Preview in Berlin

Plötzlich Soldat! Krieg ist kein Kinderspiel – das lernt Martin recht schnell. Ein staubiger Wüsten-Landstrich, durch den sich ein Bundeswehrpanzer quält. Der verkaterte Martin dämmert im Innern des Fahrzeugs vor sich hin. Plötzlich knallen Schüsse, Granaten explodieren, mit einem Mal ist er hellwach – und mitten im Krieg … Vor wenigen Stunden saß Martin noch beim Bier mit seinem besten Freund Maddel zusammen, der eigentlich als Soldat für diesen Auslandseinsatz vorgesehen war. Doch weil Maddel bald Vater wird, zieht Martin für seinen Kumpel in den Krieg.

ProSieben zeigt in Berlin exklusiv am 27. März 2012 seine Antikriegs-Komödie in einer Preview. Hierfür werden die anwesenden Hauptdarsteller Constantin von Jascherroff, Wilson Gonzales Ochsenknecht, Michael Lott, Jessica Richter, Daniel Zillmann und Arnel Taci spektakulär für Sie in Szene gesetzt.

Willkommen im Krieg (c) ProSieben
Willkommen im Krieg (c) ProSieben

 Wann?
Dienstag, der 27. März 2012,
19.30 Uhr

Wo?
Vor der Astor Lounge,
10719 Berlin, Kurfürstendamm 225

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

KLUBBB3 mit Florian Silbereisen, Jan Smit, und Christoff, Foto 01, DominikBeckmann

KLUBBB3 – Wir werden immer mehr

Am 12. Januar 2018 veröffentlichten Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff ihr neues Album „Wir werden immer mehr!“. Schon in der ersten Woche scheint der Wunsch des Schlager-Trios KLUBBB3 wahr zu werden. Wir haben die neue CD von KLUBBB3 5x für Euch!

One comment

  1. Reichen über 50 echte Tote im Einsatz und die Diskrimenierung durch Tucholsky’s Zitat immer noch nicht? Warum werden die Kameradinnen und Kameraden, die täglich ihre physische und psychische Gesundheit riskieren, jetzt auch noch als Unterhaltungsspielzeug im Privatfernsehen verheizt? Das ist wohl der Dank der Spaßgesellschaft, die wir per Gesetz sogar noch verteidigen müssen. Danke für gar nichts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.