Home < Events < Die FashionWeek Berlin – eine Zusammenfassung

Die FashionWeek Berlin – eine Zusammenfassung

Erstes Highlight vor offiziellem Start der Modewoche war mal wieder die Bread&Butter-Openingparty im ehemaligen Zentralflughafen Tempelhof. Die Artistiktruppe Fuerza Bruta gewann den Zuschauern alle Sinne ab, während es das nachfolgende DJ-Duo 2manyDJs es eher auf die Trommelfelle der Besucher abgesehen hatten, die mit wohltemperierten Partyklängen stimuliert wurden. Auch in den folgenden Tagen lockte die Messe viele tausende Besucher aus aller Welt an und begeisterte mit ausgefallenen Showrooms. Während auf der Bread&Butter tendenziell Streetwear ausgestellt wurde, präsentierte sich der GreenShowroom als Ort für nachhaltige und fair gehandelte Mode. Mit Sitz im Hotel Adlon lockte er zahlreichte Besucher und Aussteller an, die sich von der ökologischen Kleidung in kleinen Ausstellungsräumen und Salonshows überzeugen konnten.



Spielort der FashionWeek Berlin war abermals das beliebte Fashionzelt am Brandenburger Tor. Mit diesem Prinzip ist Deutschland übrigens einzigartig auf der ganzen Welt: Während in Paris, London oder New York die Modenschauen auf die ganze Stadt verteilt sind, ist das Fashionzelt für einige Tage der Nabel der Modewelt Europas. So kam es auch, dass einige der wichtigsten Designer wie Escada Sport, Lena Hoschek, Marcel Ostertag, von Bardonitz, Alexandra Kiesel, Schumacher, Laurèl, Kilian Kerner, oder das dänische Label noir am Hauptaustragungsort ihre neue Mode ausgewähltem Publikum präsentierten.

Glücklich konnte sich schätzen,  wer zu den ausgelagerten Schauen der internationalen und großen Labels wie Hugo Boss, oder Michalsky eingeladen wurde. Während Hugo Boss in der Berliner Gemäldegalerie große Mode zeigte und eine rauschende Aftershowparty feierte, zog die allbekannte Michalsky StyleNite ins Berliner Tempodrom. Letztere kann man gut und gerne als den Höhepunkt einer jeden FashionWeek ansehen – trifft man hierbei doch auf die bekanntesten Prominenten, die aufregendsten Musikacts und den spritzigsten Prosecco!



Auch nach den Modeschauen geziemt es sich, während der FashionWeek die ein- oder andere Aftershowparty zu besuchen. Große Partys wie die Vogue Fashion Night, die Aftershowpartys bekannter Labels wie Hugo Boss, Joop!, adidas, oder Michalsky geizen nicht mit Reizen und Verköstigung und gelten stehts als Pflichttermin der Berliner Upperclass.



Auch in dieser Saison präsentierte sich die Berliner FashionWeek wieder von ihrer besten Seite. Hatte man bis vor wenigen Monaten noch die Befürchtung, die Modewoche könnte – noch auf Kinderbeinen stehend  – keinen Platz im europäische Modetrubel finden, so kann man sich seit der 10. Berliner FashionWeek nun sicher sein: Die Hauptstadt hat ihren Platz gefunden und wird ihn so schnell nicht wieder hergeben!

(c) RCR Nicholas Beutler

Eine Zusammenfassung „unserer“ Modewoche und der Berichterstattung gibt es hier:

Montag:
19:00 – Pre-FashionWeek-Show

Dienstag:
20:00 – Bread & Butter Openingparty

Mittwoch:
11:30 – Lena Hoschek
14:30 – Dimitri
16:00 – Rebekka Ruétz
17:00 – Von Bardonitz

Donnerstag:
14:00 – Karlotta Wilde
16:00 – Sava Nald
21:00  Majaco

Freitag:
10:00 – Anja Gockel
17:00 – ep_anoui
20:00 – Fashion Rock Night
20:00 – Michalsky Style Nite
20:00 – wkndlvrs

Samstag:
10:00 – Marcel Ostertag
11:30 – Romanian Designers
13:00 – Minx by Eva Lutz

GreenShowroom
Prominente auf der FashionWeek

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

POWER RANGERS Action-Reboot ab 3. August auf DVD und Blu-Ray

IT´S MORPHIN TIME… Die POWER RANGERS sind zurück! Eine neue Generation junger Helden erobert ab dem 3. August 2017 auch das Home Entertainment auf DVD, Blu-ray, 4K UHD Blu-ray und Digital. Zur Release verlost REDCARPET REPORTS tolle Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.