Breaking News
Home < Events < Über Gott und die Welt – Hans Küng stellt im Gespräch mit Thomas Gottschalk sein neues Buch vor

Über Gott und die Welt – Hans Küng stellt im Gespräch mit Thomas Gottschalk sein neues Buch vor

Im Dialog mit dem Moderator stellt der 84jährige Kirchenkritiker Hans Küng sein neues Christus-Buch vor. Thomas Gottschalk, Ex-Ministrant, „Tante Ordensschwester“, „Onkel Pfarrer“ ist gut vorbereitet, kennt einschlägige Passagen, fragt nach Küngs Meinung zur zeitgenössischen Glaubensessenz.

Wer findet leichter den Zugang zu Jesus? Der Einfältige oder der Intellektuelle und Studierte? Gibt es die Möglichkeit für einen Erwachsenen, Zugang zum Glauben zu finden? In Anbetracht der immerzu wachsenden Skepsis – wo sollen Kinder finden, wenn Eltern nicht sähen? Als Beispiel die Fehleinschätzung Jesu bezüglich der Apokalypse betrachten – wie zutreffend war Jesus‘ Selbsterkenntnis?

Man merkt, Gottschalk sympathisiert sehr mit Küng und propagiert auch das Buch. Wo er beim Jesus-Buch des Papstes jede Menge Weihrauch hat wegpusten hat müssen, spricht er sich klar für Küngs Buch aus. Küng stelle seine Gedankengänge in leicht verständlicher Sprache vor und führt seine Erläuterungen zu Ende. Gottschalk spricht seine Empfehlung aus und meint, „Wenn ich es verstanden habe, werden Sie es auch verstehen“.

(c) RCR Carina Adam (Text), Daniel Kovalenko (Bilder)

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Verleihung des 27. B.Z. Kulturpreises in der Berliner Volksbühne

Am 9. Januar 2018 lud Berlins größte Boulevard-Zeitung zur Verleihung des 27. B.Z. Kulturpreises in die Volksbühne ein. Mit den bronzenen Bären für kreative Köpfen wurden Daniel Hope, Henry Hübchen, Romanautorin Donna Leon, Musik-Legende Marius Müller-Westernhagen, Schauspielerin Maria Schrader und die Tanzgruppe „Flying Steps“ geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.