Home < Featured < The Artist – die erste Filmpremiere des Jahres
THE ARTIST
THE ARTIST

The Artist – die erste Filmpremiere des Jahres

Im Ausklang der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts endete die große Ära des Stummfilms, und der Tonfilm begann seinen Siegeszug. Später kam die Farbe hinzu, viele technische Neuerungen wie Dolby-Surround-Ton oder 3-D folgten. Doch mit „The Artist“ kehrt der Film nach mehr als achtzig Jahren wieder zu seinen Anfängen zurück und begeistert das Publikum auch ohne gesprochene Dialoge und in Schwarzweiß.

Am Dienstag feierte „The Artist“ nach großen Erfolgen in Frankreich nun seine glanzvolle Deutschlandpremiere stilgerecht im Delphi Filmpalast, der auch schon zu Stummfilmzeiten existierte, zunächst allerdings als Tanzlokal. Das Publikum wurde um Abendkleidung im Stil der 20er Jahre gebeten, und die Einladung war mit der Aufforderung „Be Glamourous“ versehen. Die meisten waren diesem Wunsch nachgekommen, und so sah man bei den Damen viele Federboas, Perlenketten, Charleston-Stirnbänder und Bubiköpfe, bei den Herren schwarze Anzüge mit Fliege, Knickerbocker, das ein oder andere Monokel und so manche elegante Zigarettenspitze. Ein weißer Rolls Royce Oldtimer und weitere Luxuslimousinen älteren Baujahrs vor der historischen Kulisse des Filmtheaters und der in Strömen fließende Champagner von „Pommery“ rundeten das Bild ab.

The Artist - Jean Dujardin und Bérénice Bejo
The Artist - Jean Dujardin und Bérénice Bejo

Hauptdarsteller Jean Dujardin und Regisseur Michel Hazanavicius sowie der kleine Jack Russell Terrier „Archie“, der im Film eine wichtige Rolle spielt, waren gekommen, um den Film dem Berliner Publikum zu präsentieren. Der Hund war allerdings ein Double, aber trotzdem ebenfalls ein kleiner Star, denn er spielt die Hauptrolle in der ZDF-Serie „Da kommt Kalle“. Doch auch zahlreiche „echte“ prominente Gäste wollten den Film sehen und zeigten sich auf dem roten Teppich an der Kantstrasse, so unter anderem Esther Zimmering, Sebastian Koch, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Sebastian Deyle und Rebecca Mir, Julie Engelbrecht, Julian F.M. Stoeckel, Henry de Winter, Minu Barati-Fischer, Ralph Herforth, Friederike Kempter, Sabine Kaack, Nina-Friederike Gnädig, Regisseurin Cirina Catania, Jasmin Schwiers, Nathalie von Bernstorff, Sheila Wolf, Dana Regyonal und Sandra Steffl, Anthony Thet und Vater Sonny, Regisseur Johannes Thielmann, Rolf Scheider, Harald Pignatelli, Hubertus Regout, Moon Suk, Julia Stinshoff, Andrej Hermlin, Gudrun Landgrebe, Steffen Groth, Johanna Klum, Pegah Ferydoni, Kurt Krömer, Bruno Eyron, Fabian Busch, Simone Hanselmann, Tom Lemke, Jan-Henrik Scheper M. Stuke und Katja Rieman mit Tochter Paula.

Da der Andrang so groß war, wurde der Film gleich zweimal hintereinander gezeigt. Das Premierenpublikum war ziemlich einhellig der Meinung, einen ganz besonderen Film gesehen zu haben. Nach großem Applaus und Standing Ovations sah man viele glänzende Augen und hörte überall Adjektive wie „bezaubernd“, „wundervoll“, „großartig“ oder „berührend“. So wurde auf der After Show Party im Quasimodo Café auch noch lange gefeiert, hier allerdings dann nicht mehr ganz stilgerecht mit zwei DJ’S in Trainingsanzug und Turnschuhen.

„The Artist“ ist ab 26. Januar in den deutschen Kinos zu sehen.

(c) RCR René du Vinage

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Luc Besson stellte VALERIAN – DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN in Berlin vor

Am 19. Juli 2017 wurde es atemberaubend im Sony Center in Berlin. Umringt von zahlreichen Fans feierte Luc Besson auf dem blauen Teppich die Deutschlandpremiere seines neuen Meisterwerks VALERIAN – DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.