Home < Allgemein < Da geht noch was – Premiere in München

Da geht noch was – Premiere in München

Am 4. September kamen Florian David Fitz, Henry Hübchen, Marius Haas, Thekla Reuten, Leslie Malton, Felix von Manteuffel, Regisseur Holger Haase und die Produzenten von Olga Film Viola Jäger und Harald Kügler nach München, um die Weltpremiere von „DA GEHT NOCH WAS“, eine im wahrsten Sinne des Wortes großartige Familienparty im Mathäser Filmpalast zu feiern. Mit bester Laune stellten sich alle vor das Blitzgewitter der Fotografen, beantworteten die Fragen der Journalisten und nahmen sich viel Zeit für die zahlreich erschienenen Fans.

Weitere prominente Premierengäste, die sich diese tolle Komödie nicht entgehen lassen wollten, waren: Axel Stein, red! Moderatorin Annemarie Warnkross, Wayne Carpendale, Sonja Kiefer, Eva-Maria Reichert, Anna Ewelina, Sandra Ahrabian, Moderatorin Eva Grünbauer, Model Alessandra Geissel und Promiwirt Hugo Bachmeier.

Anschließend an die Premierenvorführung wurde im H’ug’os mit Filmfamilie und Freunden weitergefeiert.

Seine Familie kann man sich nicht aussuchen und deshalb beschränkt Conrad (Florian David Fitz) die Besuche bei seinen Eltern auf ein absolutes Minimum. Sein Vater Carl (Henry Hübchen) ist ein mürrischer alter Knochen, der kein gutes Haar an seinem Sohn oder dessen Frau Tamara (Thekla Reuten) lässt, während Enkel Jonas (Marius Haas) die Besuche ganz pragmatisch sieht: Seine gute Laune lässt er sich von Papa bezahlen. Beim diesjährigen Geburtstagstreffen überrascht Mutter Helene (Leslie Malton) allerdings mit Neuigkeiten. Sie hat Carl nach 40 Jahren Ehe verlassen und bittet Conrad um einen Gefallen: einen Botengang ins Elternhaus – mit ungeahnten Folgen. Denn dort versinkt Carl nicht nur in leeren Bierdosen, sondern auch in jeder Menge Selbstmitleid. Als Carl dann noch in den leeren Pool stürzt und sich dabei verletzt, müssen Conrad und Jonas notgedrungen in Conrads altem Jugendzimmer campieren. Drei Generationen unter einem Dach: Alptraum oder die Chance für einen Neuanfang?

Nach dem preisgekrönten und erfolgreichen Kinofilm „Vincent will meer“ startet am 12. September mit „DA GEHT NOCH WAS“ die neue Komödie von Olga Film. Die Produzenten Viola Jäger und Harry Kügler beweisen mit dem Kinodebüt von Holger Haase einmal mehr ihr sicheres Gespür für talentierten Nachwuchs und tragisch komische Geschichten. DA GEHT NOCH WAS ist ein liebevolles Plädoyer an Alle, die sich insgeheim wünschen, die liebe Verwandtschaft manchmal auf den Mond schießen zu können. Florian David Fitz und Henry Hübchen brillieren als kauziges Vater-Sohn-Gespann. In weiteren Rollen überzeugen Marius Haas als pubertierender Enkel, Leslie Malton als Helene sowie Thekla Reuten in der Rolle der Tamara.

© RCR Yannik Bikker

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Die ENERGY MUSIC TOUR 2017 mit Felix Jaehn, Dua Lipa u.a. am 2. September in Berlin

Am 2. September 2017 steigt in der Berliner Kulturbrauerei das Gratis Open Air-Konzert „ENERGY MUSIC TOUR 2017“ mit Felix Jaehn, Dua Lipa & weiteren ENERGY-Acts. REDCARPET REPORTS verlost 3 x 2 Tickets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.