Home < Allgemein < Ein glamouröser Abend: Movie meets Media 2013 in Hamburg

Ein glamouröser Abend: Movie meets Media 2013 in Hamburg

Viel Prominenz und zahlreiche hinter den Kameras agierende Profis zog es am vergangenen Montag, den 02. Dezember 2013, nach Hamburg an die Außenalster in die einladend hergerichteten und stilvoll-festlichen Räumlichkeiten des Hotel Atlantic Kempinski.

Movie meets Media so lautete der Anlass, der alle in Scharen anzog.

Zum mittlerweile 15. Mal seit 1999 lockte Veranstalter Sören Bauer zum Medienereignis der besonderen Art. In feierlichem Rahmen trafen ca. 600 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Sport auf Vertreter aus dem Bereich Kultur und Entertainment. Die Film- und Fernsehbranche begegnete den Entscheidungsträgern aus dem Werbe- und Marketingsektor.

Bei ihnen und vielen Prominenten ist dieser bedeutende alljährliche Branchentreff, der außer in Hamburg auch in den Medienhochburgen Berlin und München ausgerichtet wird, hochgeschätzt, schafft er doch die Möglichkeit zum fachlichen Austausch oder einer Kontaktaufnahme überhaupt. So stand natürlich während des Empfangs am frühen Abend das Networking im Vordergrund, und viele Gespräche unter den Gästen kamen nicht zuletzt dank der umsichtigen Planung des Veranstalters in äußerst angenehmer, ungezwungener und  kommunikationsfördernder Atmosphäre zustande.

Auch in diesem Jahr sahen die geladenen Gäste nicht allein die sich bietenden Gesprächsmöglichkeiten als großen Pluspunkt der Veranstaltung, sondern sie genossen ebenfalls sichtlich das sorgfältig zusammengestellte, abwechslungsreiche Programm, das für kurzweilige Unterhaltung sorgte. Bei der diesjährigen Movie meets Media übernahm – wie bereits im Vorjahr – Dr. Martin Wilhelmi die Moderation.

Viel Aufmerksamkeit wurde bereits am frühen Abend der bekannten Schweizer Physiognomie-, Physiognomik-  und Körpersprachenexpertin sowie Bestsellerautorin Tatjana Strobel zuteil, die während ihres Bühnenprogramms „Lügen haben schöne Beine“ sehr anschaulich das Phänomen Lüge und Schwindel beleuchtete. Als Spezialistin für die äußere, körperliche Erscheinung des Menschen und seine oft sehr charakteristischen Gesichtszüge, verriet sie dem Publikum, woran sich erkennen lässt, ob das Gegenüber einem Märchen auftischt. Dazu erfuhr der Zuschauer einige Details zu den Ursprüngen, Mechaniken, zur Wirkungsweise und den Konsequenzen von Lügen. All das sehr vergnüglich verdeutlicht anhand persönlicher Anekdoten oder an gewiss jedem der Gäste aus dem Alltag bekannten Beispielen.

Coole Kommissare 2013“

Ein weiteres Ereignis sorgte bei den Anwesenden für Spannung und reges Interesse: Deutschlands größtes TV-Magazin rtv kürte an diesem Abend – inzwischen zum zweiten Mal nach 2012 – den „Coolsten Kommissar“ im deutschen Fernsehen. Während der diesjährigen Online-Abstimmung unter den Krimifans, befanden sich bis zum Schluss bei den Herren (von ursprünglich 30 Nominierten) Udo Wachtveitl, Matthias Schloo, Erdogan Atalay, Miroslav Nemec und Marco Girnth im Rennen, bei den Damen (anfangs 28 Nominierte) rangierten Simone Thomalla, Sabine Petzl, Melanie Marschke, Rhea Harder sowie Ulrike Folkerts auf den vorderen Plätzen. Starke Konkurrenz, gegen die es sich durchzusetzen galt! Gewinner des Votings und somit „Coolste Kommissare 2013“ wurden  Rhea Harder (als „Franziska Jung“ in „Notruf Hafenkante“) sowie Miroslav Nemec (als „Ivo Batic“ im „Tatort“) Das Ergebnis wurde vom Publikum mit großem Beifall bedacht.

IMG_0858Rhea Harder und Miroslav Nemec, die neuen „Coolsten Kommissare“

Die hocherfreuten neuen Titelträger bedankten sich herzlich bei ihren Fans für das eifrige Abstimmen. Miroslav Nemec, mit neuer, kurzer Frisur, betonte in seiner Dankesrede den seiner Ansicht nach in diesem Fall doch ganz erheblichen Anteil seines Tatort-Partners Udo Wachtveitl am Titelgewinn. Sie seien schließlich als Team erfolgreich.

Gäste bei Movie meets Media

Wie in den Vorjahren, so gaben sich in Hamburg auch 2013 bei Movie meets Media viele bekannte Gesichter aus Politik, Sport, Film und Fernsehen ein Stelldichein, freuten sich auf das Wiedersehen mit Freunden und Kollegen und fanden sich im angeregten Gespräch mit den Machern hinter den Kameras.

IMG_0125Finanzsenator Dr. Peter Tschentscher mit seiner Gattin Eva-Maria

Als Vertreter Hamburgs hatte sich Finanzsenator Dr. Peter Tschentscher mit seiner Gattin Eva-Maria angekündigt. Die Vorsitzende der FDP-Fraktion Katja Suding nahm ebenfalls teil. Aus dem Sportbereich sah man Handballspieler Stefan Kretzschmar, Ex-Fußballer Uli Stein und Sergej Barbarez, Doppelweltmeisterin im Boxen Ina Menzer und viele andere. In der Gästeschar anzutreffen waren ebenfalls u. a. der Sänger Nino de Angelo, dem es glücklicherweise nach seiner schweren Kopfoperation (gutartiger Tumor) wieder etwas besser geht, die Moderatoren Steven Gätjen und Lou Richter und – neben zahlreichen weiteren Vertretern ihrer Branche – die Schauspieler Jan Sosniok, Florian Odendahl, Maria Ketikidou, Katja Flint, Bernd Herzsprung, Saskia Valencia, Horst Janson, Christine Zierl, Hannelore Hoger und Mark Keller.

IMG_9876Roberto Blanco mit Frau

Katja Flint verriet, dass sie Movie meets Media mit einem weiteren Vorhaben in Hamburg kombiniert habe. Sie besuchte zusätzlich ihr Patenkind anlässlich einer Theatervorstellung in der Schule. Auf ein baldiges Erscheinen im Fernsehen darf man sich bei Katja Flint freuen: Sie hat soeben zwei Rollen abgedreht und wird z. B. für das ZDF in dem Film „Der Pfarrer und das Mädchen“ zu sehen sein.

IMG_9594Katja Flint

H. P. Baxxter (Frontmann bei „Scooter“) erwähnte Pläne für ein neues Album und betonte auf Anfrage, dass er an dem stattfindenden Event immer die sehr angenehme Atmosphäre und das Treffen von Freunden und Bekannten schätze.IMG_9786H. P. Baxxter in Begleitung seiner Frau

Chorleiter Gotthilf Fischer mit seiner Begleitung ist ebenfalls ein alter Hase bei Movie meets Media. Er kam direkt aus Düsseldorf und freute sich sichtlich auf vertraute Gesichter und die kommenden Gespräche.

Schauspielerin Saskia Valencia aus München hat gerade eine Meniskus-Operation überstanden. Trotzdem ließ sie sich, die bis vor zwei Jahren selbst nahe Hamburg lebte, davon nicht von der Teilnahme an der abendlichen Veranstaltung abhalten. Auf das traumhafte, wie ihr auf den Leib geschnittene, elegante, schwarze Kleid angesprochen, erfuhr RCR, es sei ein Modell des Labels Safiyaa und stamme von Flip in München. Wie Kollegin Katja Flint, besuchte Saskia Valencia nicht nur Movie meets Media, sondern nutzte die sich ergebende Gelegenheit und lieferte gleich selbstgebastelte Adventskalender bei ihren mittlerweile erwachsenen Kindern ab. Im nächsten Sommer wird auch das Hamburger Publikum sie wieder hier in der Stadt am Theater erleben. Vorerst steht allerdings ab Mitte Februar in München in der Komödie im Bayerischen Hof das Stück „Die Wahrheit“ auf dem Terminplan.

IMG_9986Saskia Valencia

Zu den Personen, die vom roten Teppich fast gar nicht mehr fortgelassen wurden und die immer wieder neue Fotografen- und Interviewwünsche erfüllten, zählten Model Fiona Erdmann, deren Bekanntheit im Jahr 2007 startete, als sie als Kandidatin in der zweiten Staffel von Germany’s Next Top Model (GNTM) antrat. Mittlerweile arbeitete sie als Moderatorin, Schauspielerin und zog Anfang 2013 in das RTL-Dschungelcamp.

IMG_0575Fiona Erdmann

Ebenfalls sehr gefragt waren die Modelkolleginnen Sarah-Anessa Hitzschke (Zweitplatzierte bei GNTM im Jahre 2012), die das erste Mal bei Movie meets Media zusagte und die GNTM-Gewinnerin des Jahres 2007, Barbara Meier, welche erst kürzlich bewies, wie sportlich und fit sie ist: Sie lief in New York den Marathon mit –  in unter vier Stunden! Wenn alle anderen Menschen auf einmal sehr klein erscheinen und einer gewissen Person nur bis maximal zum Schulterblatt reichen, dann kann es sich in Hamburg nur um das Erscheinen eines ganz speziellen Gastes handeln. In dem Fall hat Drag Queen und Kiez-Ikone Olivia Jones den roten Teppich betreten! Im neonfarbenem Lockenhaarschopf,  mit glitzernden Lippen und leicht glänzendem Outfit in überwiegend Orange sowie farblich passenden, luftigen Federabschlüssen am knielangen Rock und Jackenschalkragen, wurde geduldig Rede und Antwort gestanden. Die in dieser Zeit hinzustoßenden Gäste Natascha Ochsenknecht, Tänzerin Isabel Edvardsson sowie Ralf Bauer und Roberto Blanco hatten die umfangreichen Foto- und Interviewwünsche vermutlich geahnt, sie planten offenbar von vornherein ein bisschen mehr Zeit dafür ein.

Im Verlauf des Abends trafen zahlreiche weitere geladene Teilnehmer zur mittlerweile schon geschichtsträchtigen „Movie meets Media Night“ ein. Während der nächsten Stunden herrschte ausgelassene Partyatmosphäre mit weiter ansteigender Stimmung, als in Teilen der Festräumlichkeiten und dem Bereich der Bühne DJs zum Einsatz kamen, deren Beschallung die bis dahin bewusst dezente Hintergrundmusik teilweise ersetzte. Die Tanzfläche wurde schnell erobert. Auf ihr sichtlich wohl fühlte sich der extra aus München angereiste Papis Loveday (Top-Model), der im dunkelblauen Zweiteiler zu pinkem Hemd und mit dunklem Zylinder samt Tüll-Verhüllung erschienen war.

IMG_9695Papis Loveday

Die Gespräche am Rande der Bühne und des Tanzparketts wurden trotz nun erheblicher Geräuschkulisse unverdrossen weitergeführt, die lockere Atmosphäre, die nicht zuletzt dank eines sehr vorteilhaft gemischten Publikums entstand, genossen, und so war es nicht verwunderlich, dass der Andrang in sämtlichen Festräumen bis spät in die Nacht unverändert blieb. Movie meets Media 2013 in Hamburg  ein wieder einmal intensiv genutzter Medientreff, der nicht nur allen Eingeladenen und an der Ausrichtung Beteiligten sehr ans Herz gewachsen ist, sondern der zusätzlich auch noch Gutes bewirkt: Ein Teil des Erlöses aus dieser Veranstaltung, nämlich die Einnahmen aus der Auktion „Movie meets Media: VIP-Tickets für die exklusive Filmparty“ geht ohne Abzüge an die Hamburger Tafel, die mit ehrenamtlichen Mitarbeitern überschüssige Lebensmittel einsammelt und diese an Einrichtungen für Obdachlose und Bedürftige in Hamburg verteilt. Annemarie Dose, die Dame, die 1994 diese wunderbare Tafel gründete, hatte sich daher ebenfalls am Montagabend bei der rauschenden Feier als Gast angekündigt.

Ein gelungener Abend in Hamburg, und wie sagte einer der Teilnehmer zu später Stunde: Ich freue mich jetzt schon auf die Veranstaltung im nächsten Jahr!

© RCR Michèle Legrand

© RCR Andreas Grav

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Die ENERGY MUSIC TOUR 2017 mit Felix Jaehn, Dua Lipa u.a. am 2. September in Berlin

Am 2. September 2017 steigt in der Berliner Kulturbrauerei das Gratis Open Air-Konzert „ENERGY MUSIC TOUR 2017“ mit Felix Jaehn, Dua Lipa & weiteren ENERGY-Acts. REDCARPET REPORTS verlost 3 x 2 Tickets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.