Home < Ankündigung < Cinema for Peace Dinner ehrt UN Women und ihre Sonderbotschafterin Nicole Kidman am 12. Juli in Berlin

Cinema for Peace Dinner ehrt UN Women und ihre Sonderbotschafterin Nicole Kidman am 12. Juli in Berlin

Die Cinema for Peace Stiftung wird am 12. Juli in Berlin UN Women, die UN- Organisation zur Stärkung von Frauenrechten sowie Gleichberechtigung, und deren Sonderbotschafterin, die Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman auszeichnen. Nicole Kidman erhält einen Ehrenpreis für ihr langjähriges soziales Engagement und ihren Einsatz für die Rechte von Frauen, gemeinsam mit Puri Lakshmi, der stellvertretenden Generalsekretärin und geschäftsführenden Direktorin von UN Women. Der Abend wird u.a. von führenden deutschen Schauspielerinnen wie Veronica Ferres, Martina Gedeck und Katja Riemann, der Botschafterin des Europäischen Rates, Bianca Jagger, sowie der Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs, Fatou Bensouda, unterstützt.

Nicole Kidman wurde als UN Women Sonderbotschafterin berufen, um die Rechte von Frauen auf der ganzen Welt zu fördern und zu unterstützen – eine Aufgabe, für die sie sich unermüdlich eingesetzt hat. Ihr besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, sie hat zahlreiche Opfer von sexueller Gewalt auf der ganzen Welt getroffen und so die Aufmerksamkeit auf diese Art von Menschenrechtsverletzung gelenkt. Seit 2007 ist Nicole Kidman auch Unterstützerin und Sprecherin der UN Kampagne “Sag NEIN zur Gewalt gegen Frauen”. Die Initiative wurde 2008 auch von Cinema for Peace sowie u.a. von Catherine Deneuve mit Spenden in Höhe von 100.000 US Dollar unterstützt. Anlässlich der Cinema for Peace Gala 2008 sagte Nicole Kidman zu diesem Thema: „Heute Abend bitte ich Sie alle, Nein zu sagen zu Gewalt gegen Frauen. Eine von drei Frauen wird im Laufe ihres Lebens Opfer körperlicher Gewalt; das ist vergleichbar mit einer Pandemie. Lassen Sie jene in aller Welt, die das durchgelitten haben, wissen, dass sie auf uns zählen können. Meine Stimme soll heute diejenigen ehren, welche sich für Menschenrechte, Frieden und interkulturelle Verständigung einsetzen. Und das sollte unser Vermächtnis für die nächste Generation sein.“

“Nicole Kidman hat dabei geholfen, unzähligen Frauen eine Stimme gegeben, die Opfer von geschlechtsbezogener Gewalt geworden sind“, erklärte der Vorstand der Cinema for Peace Stiftung in seiner Begründung, Nicole Kidman für ihre Verdienste um UN Women auszuzeichnen. „Neben diesen Bestrebungen hat sie ebenfalls dazu beigetragen Mittel für verschiedenste Programme zu gewinnen und hat so einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Gewalt gegen Frauen in vielen Teilen der Welt geleistet. Sie ist ein Vorbild für viele andere.”

UN Women wurde im Jahr 2010 mit dem Ziel gegründet, bei der Förderung von Frauenrechten in aller Welt ein Beispiel zu geben. Das Programm basiert auf der Überzeugung, dass jede Frau das Recht auf ein gewaltfreies Leben ohne Armut oder Diskriminierung hat und dass Gleichberechtigung entscheidend für die Realisierung dieser Ziele ist.
Die Stärkung von Frauen fördert insbesondere sich entwickelnde Gesellschaften, Wachstum und Produktivität. Dennoch ist Gleichberechtigung in vielen Gesellschaften keineswegs verankert: Frauen haben oft keinen Zugang zu Land, Krediten oder guten Jobs und werden für gleiche Arbeit schlechter bezahlt. Viel zu oft wird ihnen auch das Recht auf Bildung und Zugang zu medizinischer Versorgung verwehrt. Auch unter politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern sind Frauen unterrepräsentiert.

UN Woman fordert Gleichberechtigung für Frauen in allen Lebensbereichen, vor allem Dingen konzentriert sie sich hierbei aber auf Schlüsselelemente wie die Beendigung von Gewalt gegen Frauen, Unterstützung von Teilhaberechten von Frauen, Einbindung von Frauen in Friedens- und Sicherheitsprozesse, sowie wirtschaftliche Stärkung von Frauen. Die Organisation arbeitet mit den UN-Mitgliedsstaaten zusammen, um weltweite Standards für Gleichberechtigung durchzusetzen und bietet Hilfe für die Staaten bei der Schaffung von Gesetzen, oder der Entwicklung von Strategien, welche der Umsetzung solcher Standards dienen soll. UN Women berät auch andere UN-Organe, um Gleichberechtigung durch deren Programme weiter zu fördern.

Der Abend im Soho House Berlin wird unterstützt von BMW Berlin und Hans-Reiner Schröder, Salus Alpha und Oliver Prock sowie Point Rouge und dem Regent Hotel.

Weitere Informationen unter www.cinemaforpeace.com und www.cinemaforpeace-foundation.com

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Lucky Loser – Ein Sommer in der Bredouille

Am 10.8. 2017 feiert die Komödie von Nico Sommer Premiere in Berlin und REDCARPET REPORTS verlost 2 x 2 Premierentickets.

One comment

  1. Wird es denn da auch einen Red Carpet geben wo man eventuell ein Autogramm oder ein Foto bekommt??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.