Home < Filmkritik < FLIGHT – Trinkerdrama mit Denzel Washington

FLIGHT – Trinkerdrama mit Denzel Washington

Als die Linienmaschine des Piloten Whip Whitaker (Denzel Washington) in einem schweren Unwetter eine Fehlfunktion aufweist und ein Absturz unausweichlich scheint, manövriert Whitaker das Flugzeug tollkühn zu einer kontrollierten Bruchlandung und rettet dadurch das Leben von 96 der 102 Passagiere.

Doch leider ist er nicht der strahlende Held, sondern schwerer Alkoholiker, der vor der Bruchlandung eine lange Nacht mit Koks, einem One Night Stand und Alkohol hatte. Whip versteckt sich vor der Presse, empfängt seinen Dealer (ganz witzig gespielt trotz des ernsten Hintergrunds von John Goodman) im Krankenhaus und trifft dort auch auf die Drogenabhängige Nicole (Kelly Reilly), in die er sich verliebt. Nicole ist gerade auf dem besten Wege clean zu werden, während der Antiheld Whitaker gegen den Alkohol kämpft.

Gleichzeitig wird er von einem Untersuchungsausschuss unter Druck gesetzt, denn nach einer Blutabnahme im Krankenhaus nach dem Crash ist sein Alkohol- und Drogenkonsum aktenkundig. Die Pilotengewerkschaft stellt ihm als Unterstützung seinen Freund Charlie Anderson (Bruce Greenwood) sowie den cleveren Anwalt Hugh Lang (Don Cheadle) zur Seite, um die heikle Untersuchung der Luftfahrtkommission so gut wie möglich zu überstehen.

Nach 12 Jahren ist dies Robert Zemeckis (Regisseur u.a. von „Forrest Gump“ und „Zurück in die Zukunft“) erster Realfilm nach Ausflügen ins Motion-Capture-Filmverfahren („Der Polarexpress“), und er hat nichts von seinem Handwerk verlernt. Der Absturz des Flugzeugs ist meisterhaft inszeniert, man versinkt regelrecht selbst im Kinosessel beim Anblick der dramatischen Geschehnisse an Bord. Was danach folgt ist aber ein Trinkerdrama, denn der Held Whip Whitaker ist eigentlich gar keiner, sondern hat mit seiner Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen. Denzel Washington spielt Whitaker sehr glaubwürdig, und man fühlt trotz des eher unsympathischen Charakters mit ihm. Sein Kampf gegen den Alkohol führt ihn auch immer wieder zur Frage nach Gott und dem Glauben, bis es zum großen Showdown vor dem Untersuchungsausschuss kommt. Wie wird sich Whitaker verhalten, und stellt er sich seinen Dämonen?

In diesem Film geht es neben der Frage nach Schuld, Verantwortung und Heldentum auch um einen schweren Trinker, der den Weg zurück ins Leben sucht und vielleicht „so viel sei schon verraten“ auch findet.

„FLIGHT“ startet am 24. Januar in den deutschen Kinos.

© RCR Nadin Hornberger

Zum Kinostart von „FLIGHT“ am 24. Januar 2013 verlosen wir zwei tolle Fanpreise an Euch. Die Preise bestehen aus einem Filmplakat sowie zwei Kinotickets. Beantwortet einfach unsere Frage und schreibt die Lösung an die bekannte Adresse GEWINNSPIEL@RedCarpetReports.de mit dem Stichwort “FLIGHT”. Teilt uns bitte Euren Namen sowie Eure Adresse mit. Der Einsendeschluss ist der 1. Februar 2013. Die Gewinner werden von uns schriftlich benachrichtigt. Viel Glück!

Welche Person spielt Denzel Washington in „FLIGHT“?

a) Chip Blackwater

b) Snipes Rakker

c) Whip Whitaker

* Teilnahmebedingungen: Teilnahmeschluss der Verlosung von RedCarpetReports ist der 01.02.2013. Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung voraus. Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter des o.g. Unternehmens und deren Angehörige. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Automatische Gewinnspieleinträge sind nicht gestattet!

About Nadin

Nadin Hornberger liebt Promi-Geschichten sowie das Kino über alles und wird nicht müde, Events in der Hauptstadt zu besuchen. Dazu gehören auch Konzerte, vornehmlich im Rock-, Pop- und Elektrobereich, sowie Theaterpremieren und Vernissagen.

Check Also

Lucky Loser – Ein Sommer in der Bredouille

Am 10.8. 2017 feiert die Komödie von Nico Sommer Premiere in Berlin und REDCARPET REPORTS verlost 2 x 2 Premierentickets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.