Home < Ausstellung < Björn Ulvaeus stellt das ABBA Museum auf der ITB vor

Björn Ulvaeus stellt das ABBA Museum auf der ITB vor

Am 7. Mai 2013 ist es soweit. Dann wird das einzigartige ABBA Museum in Stockholm eröffnet, in dem man auf 5000 Quadratmetern die  Geschichte des schwedischen Popquartetts mit Welthits von „Waterloo“ über „Dancing Queen“, „SOS“, „Take A Chance On Me“  bis „Mamma Mia“ nacherleben kann. Ex-Abba Mitglied Björn Ulvaeus kam eigens nach Berlin und präsentierte zusammen mit Museumsdirektor Mattias Hansson auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) das ehrgeizige Projekt im Rahmen einer Pressekonferfenz. Das ABBA Museum wird dem Besucher eine interaktive Reise durch eine der größten Erfolgsstories der Musikgeschichte bieten. Das berühmte Polarstudio wird ebenso zu sehen sein wie der Hubschrauber vom Cover des ABBA-Erfolgsalbums ARRIVAL, in dem sich die Besucher fotografieren lassen können. Fans können auch die außergewöhnlichen Bühnenoutfits der Band anprobieren oder sich per Audioguide von Agnetha, Benny, Björn und Frida durch die Ausstellung führen lassen. Ein besonderer Clou ist ein Telefon, dessen Nummer nur vier Menschen kennen. Wenn dieses klingelt, sollte man unbedingt abnehmen, denn dann ist garantiert eines der Mitglieder der berühmten schwedischen Band am anderen Ende und widmet sich persönlich dem Besucher, der das Glück hatte, im richtigen Moment am richtigen Ort zu sein.
Pressekonferenz ABBA Museum mit Björn Ulvaeus
Pressekonferenz ABBA Museum mit Björn Ulvaeus
Das neue Museum auf der Stockholmer Museumsinsel Djurgården ist Teil der Swedish Music Hall of Fame, wo es Ausstellungen, Konzerte und Veranstaltungen geben wird, die sich um schwedische Künstler drehen, angefangen in den 20er Jahren bis hin zu ABBA, Roxette oder Max Martin, der Swedish House Mafia, The Cardigans oder First Aid Kit.
ABBA wurde 1972 gegründet und bestand aus den zwei Paaren  Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad sowie Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus. Die Gruppe hatte ihren Durchbruch 1974, als sie mit „Waterloo“ den Eurovision Song Contest (damals noch Grand Prix Eurovision de la Chanson) gewannen. Mehr als 379 Millionen Platten verkauften sie seitdem, und das Musical MAMMA MIA! lockte über 50 Millionen Besucher in die Musicaltheater in über 150 Städten auf der ganzen Welt. 2010 wurde ABBA in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Gut 30 Jahre nach der Auflösung Ende 1982 wird es allerdings anlässlich der Eröffnung des ABBA Museums wohl kein Reunionkonzert geben.

© RCR René du Vinage

 

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

"Benjamin RICHTER", Showcase im n-how Hotel, Berlin, 03.03.2015

MEMORY LANE das neue Album von Benjamin Richter

Am 11. August 2017 erscheint mit MEMORY LANE das 2. Album des Pianisten Benjamin Richter. Aber Richter ist alles andere als ein Neuling im Musikbusiness.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.