Breaking News
Home < Premieren < LADYKILLERS machen das Schlosspark Theater Steglitz unsicher

LADYKILLERS machen das Schlosspark Theater Steglitz unsicher

Wer kennt ihn nicht, den Film „Ladykillers“ mit Alec Guinness und der lieben, netten Mrs. Wilberforth alias Katie Johnson. Der Film handelt von einem Ganoven, der sich mit seinen Komplizen bei einer alten, gutgläubigen Frau einnistet, um einen Überfall zu planen.

Auch in dem Theaterstück, dessen Premiere am Samstagabend im Schlosspark Theater statt fand, ist die Geschichte genau gleich. Gespielt wird die Hauptrolle der Mrs. Wilberforth von der großartigen Ingeborg Krabbe. Die Ganoven im Stück tarnen sich als „Streichquartett“, das eigentlich überhaupt nicht musikalisch ist, denn die Musik kommt vom Grammophon. Die Gauner werden von Thomas Limpinsel, Philipp Sonntag, Eberhard Prüter und Johann Fohl gespielt. Der Polizist, der Mrs. Wilberforce’ Geschichte keinen Glauben schenken will, wird von Raimond Knoll verkörpert. Ergänzt wird die Geschichte noch von den beiden Freundinnen von Mrs. Wilberforth Dagmar Biener und Luise Lunow, sowie ab 18.07. mit Monika Barth, die zu dritt eine herrliche Gesangseinlage liefern und auch sonst die Gauner auf Trapp halten.

Aus der berühmten Filmvorlage ein Theaterstück zu machen ist nicht gerade leicht, aber machbar. Der beeindruckende Bühnenaufbau zeigt, dass ein zweistöckiges Haus mit zwei Zimmern samt Treppe und Lift sowie mehreren hübsch inszenierten Spezialeffekten, wie einen rabiaten Vogel im Käfig, durchaus umsetzbar sind. Und doch musste der Chefintendant des Schlosspark Theaters Dieter Hallervorden zugeben: „Als ich gehört habe, wie teuer das Bühnenbild zu dem Stück ist, habe ich verstanden, warum es so selten gespielt wird.“ Der Aufwand hat sich aber auf alle Fälle gelohnt und das Stück ist noch bis Ende August regelmäßig zu sehen.

Auf der anschließenden Premierenfeier waren neben den Darstellern des Stücks unter anderem folgende Prominente anwesend: die Schauspieler Manon Straché, Achim Wolff und Modedesigner Julian F.M. Stoeckel.

Fazit: Ein sehr kurzweiliger Theaterabend mit viel Slapstick, Witz, Schauspielern in großer Spiellaune und einem tollen Bühnenbild.

© RCR Nadin Hornberger

© RCR Dirk Menzel

About Nadin

Nadin Hornberger liebt Promi-Geschichten sowie das Kino über alles und wird nicht müde, Events in der Hauptstadt zu besuchen. Dazu gehören auch Konzerte, vornehmlich im Rock-, Pop- und Elektrobereich, sowie Theaterpremieren und Vernissagen.

Check Also

Jugend ohne Gott – Premiere in Berlin

Am Dienstagabend stellte Regisseur Alain Gsponer und sein Hauptdarstellercast Jannis Niewöhner, Emilia Schüle, Fahri Yardim, Anna Maria Mühe, Alicia von Rittberg und Jannik Schümann den Thriller „Jugend ohne Gott“ im Zoo Palast vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.