Home < Allgemein < REDCARPET REPORTS Adventskalender 2014 – 2. Advent

REDCARPET REPORTS Adventskalender 2014 – 2. Advent

Das Jahr 2014 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Heute ist bereits der 2. Advent. Einige Leute sind im Weihnachtsstress, auch Dank des verkaufsoffenen Sonntags, während andere entspannt auf den Weihnachtsmärkten von einem Stand zum andern schlendern. Der Advent ist eine eigene besondere Zeit, verbunden mit der Vorstellung von Behaglichkeit und Gemütlichkeit. Der Duft der Weihnachtsbäume und weihnachtliche Spannung liegen in der Luft.

Was liegt da näher, euch auch in diesem Jahr den Countdown bis zum schönsten Fest des Jahres mit einigen Überraschungen zu versüssen. REDCARPET REPORTS öffnet an den Adventssonntagen, am Nikolaustag, an ausgewählten Tagen im Dezember sowie am Weihnachtstag ein Türchen seines vielseitigen Adventskalenders 2014. Seid einfach wieder mit dabei und lasst Euch ein wenig überraschen! Versetzt auch eure Freunde und Verwandten in Weihnachtsstimmung, indem ihr unseren Adventskalender weiterempfehlt. Denn die gemeinsame Vorfreude auf Weihnachten ist immer noch die schönste Freude!

REDCARPET REPORTS wird in diesem Jahr von starken Partnern bei der Umsetzung des Adventskalenders 2014 tatkräftig unterstützt. Mit dabei sind u.a. Sony Pictures, Disney, LEGO, Nintendo, Universal, HASBRO und Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO. In diesem Jahr verlosen wir ein Star Wars-Set, eine „Minion“-Kollektion, ein Disney-Paket, eine pompööse Monopoly-Edition, ein besonderes „The Tramp“ Film-Boxset, ein paar Nintendo 3DS Spiele, ein exklusives LEGO Creator Bauset, ein Vier-Gänge-Show-Menü und und ein PlayStation 4-Highlight am Weihnachtsabend.

Eine besinnliche Adventszeit wünscht Euch das Team von REDCARPET REPORTS.

29785_pac_01_hr
Am 2. Advent öffnet REDCARPET REPORTS sein nächstes Türchen und überrascht Euch heute mit einer doppelten Charlie Chaplin Filmbox. Charlie… wer? Vor genau 100 Jahren, im Jahr 1914, gibt ein kleiner englischer Varietékomödiant sein Kinodebüt. Innerhalb von nur wenigen Stunden in der Kostümwerkstatt, entwickelt Chaplin aus einer zu kleinen Jacke, einer übergroßen Hose, einem Spazierstock, einer Melone und zu großen Schuhen eine neue Figur: Der „Tramp“ ist geboren. Während eines Jahres dreht er bei den Keystone Studios 35 Filme, die ihn weltweit berühmt machen.

Sony Pictures Home Entertainment veröffentlicht Charlie Chaplin – Die Entstehung des Tramp – Die Keystone Komödien 1914 und Charlie Chaplin – Die Entstehung des Tramp – Die Mutual Komödien 1916-1917 in diesem Monat auf DVD.

Über zehn Jahre intensiver Recherchen waren notwendig, um dieses wertvolle Stück Kinogeschichte zu rekonstruieren – neue, Einstellung für Einstellung restaurierte Kopien, hergestellt anhand der weltweit in Cinematheken zusammengetragenen Fragmente, mit neuen musikalischen Arrangements für jedes Werk. Die Kollektion Charlie Chaplin – Die Entstehung des Tramp – Die Keystone Komödien 1914 enthält 35 Filme, darunter Chaplins ersten Langfilm in der ursprünglichen, bislang unveröffentlichten Fassung. Diese Kollektion ist das Ergebnis der ambitionierten Kooperation zwischen Lobster Films, dem British Film Institut und der Cinémathèque de Bologne und zeigt insgesamt zehn Stunden Schelmereien, Verfolgungsjagden, hübsche Mädchen und Männer mit grotesken Schnurrbärten. Die Geburtsstunde des Tramp, in all seiner Pracht und Lebensfreude.

Chaplin_The_Kid_edit

Seine zwischen 1916 und 1917 bei Mutual Films entstandenen Komödien sind ein wahres Feuerwerk an Humor, grotesken Einfällen und lustigen Episoden. Sie zählen zum Besten, was Chaplin im Verlauf seiner beachtlichen Karriere auf die Leinwand gebracht hat. Erfolg kam auf Erfolg und mit jedem wurde die Figur des Tramp komplexer. Filme wie „Der Vagabund“, „Ein Uhr nachts“ oder „Der Einwanderer“ sind Schätze der Filmkunst und zeugen von Chaplins Virtuosität und Perfektion.

Die, in der Collector-Box Charlie Chaplin – Die Entstehung des Tramp – Die Mutual Komödien 1916-1917 zusammengefassten maßgeblichen Restaurierungen sind die Früchte dreijähriger Recherchen in der Welt der Technologie – und eine wahre Meisterleistung. Selbst ein Jahrhundert nach ih rem Erscheinen haben die Filme nichts von ihrer Faszination eingebüßt und ist die Freude ihrer Wiederentdeckung ungebrochen. Chaplin beschreibt es so: „Die Zeit, als wir die Stummfilmkomödien drehten, war die glücklichste meiner Karriere.“ Und das spürt man! Entdecken Sie unveröffentlichte Filmszenen mit noch nie gezeigtem Bonusmaterial in den Episoden „Unknown Chaplin“ von Kevin Brownlow, ebenso wie Kevin McDonalds Dokumentation „Chaplin’s Goliath“ über Eric Campbell, dem Bösewicht der Stummfilmserie.

Beide Boxsets sind jeweils mit FSK 6 gekennzeichnet und enthalten je vier DVDs, ein 36-seitige Booklets mit Hintergrundinformationen zu den Studios, mit seltenen Fotoaufnahmen von Charlie Chaplin und seinem Team vor und hinter der Kamera, sowie ausführliche Production Notes zu den jeweiligen Kurzfilmen.

REDCARPET REPORTS und Sony Pictures verlosen am 2. Advent beide Filmboxen an Euch. Schreibt uns bitte eine Mail an die Adresse: GEWINNSPIEL(at)RedCarpetReports.de mit dem Stichwort “2. Advent”. Teilt uns bitte Euren Namen sowie Eure Adresse mit. Der Einsendeschluss ist der 16. Dezember 2014. Viel Glück!

29784_pac_01_hr

 

· Teilnahmebedingungen: Teilnahmeschluss der Verlosung von RedCarpetReports ist der 16.12.2014. Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung voraus. Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter des o.g. Unternehmens und deren Angehörige. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Automatische Gewinnspieleinträge sind nicht gestattet!

© Titelbild PR – Fotopress

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Die Musik von Mia Aegerter ist NICHTS FÜR FEIGLINGE

Die Schweizer Künstlerin Mia Aegerter veröffentlicht am 26. Mai 2017 ihr Album „Nichts für Feiglinge“. Der Titel des Albums ist auch Programm für das Leben und die Karriere der Schweizerin. Mia Aegerter hat sich in ihrem Leben schon in vielen Berufen ausprobiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.