Home < Allgemein < Schnee in Frankfurt… gibt’s diesen Winter nur am Filmset von „Alles ist Liebe“

Schnee in Frankfurt… gibt’s diesen Winter nur am Filmset von „Alles ist Liebe“

Frühlingshafte Temperaturen, Nora Tschirner läuft Tom Beck hinterher zum weihnachtlich geschmückten Hotel Frankfurter Hof, und ein Weihnachtsmann, der aussieht wie Elmar Wepper, schüttelt Boris Rhein die Hand (Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst). Solche Szenen findet man derzeit in der Frankfurter Innenstadt vor, denn Marcus Goller (Regisseur „Frau Ella“, „Friendship“) dreht den Weihnachtsfilm „Alles ist Liebe“, der im Dezember 2014 im Verleih von Universal in die Kinos kommen soll. HessenInvestFilm fördert das Projekt mit 800.000 Euro.

Ein paar Passanten halten kurz inne und beobachten das Filmteam, lassen sich aber gerne anweisen, wo sie sich am besten aufhalten, um nicht das Kamerabild zu stören. Nebenbei läuft „business as usual“ in der Mainmetropole.

Mindestens einmal wird die Filmcrew um Regisseur Markus Goller für ein winterliches schneebedecktes Frankfurt sorgen. Das ist eine Sensation, denn diesen Winter lag bisher nicht einen Tag Schnee.

Die Filmstory ist an das niederländische Vorbild („Alles is Liefde“, 2007) angelehnt, es wurden aber nur drei Geschichten als Grundgerüst beibehalten und viele neue (von den Darstellern gelobte) Dialoge und Szenen eingebunden.

Produzent Henning Ferber (Film1 Filmproduktion: Heiter bis wolkig, Rubbeldiekatz) hat der Ensemblefilm schon lange begeistert, und er setzt die Geschichte jetzt mit vielen großen Namen um, dabei sind  Heike Makatsch, Wotan Wilke Möhring, Christian Ulmen, Nina Eichinger, Inez Björg David und noch einige mehr. Es soll eine turbulente wild-romantische Weihnachtskomödie entstehen um fünf Paare, deren Geschichten miteinander verknüpft sind.

Henning Ferber hat schon den Film „Phantomschmerz“ mit Til Schweiger in Frankfurt realisiert und kommt gerne wieder und unterhält sich am Set mit Paul Steinschulte, dem Geschäftsführer der Universal Filmproduktion, die „Alles ist Liebe“ auch koproduziert.

Inez Björn David, die auch vor Ort ist, erzählt begeistert, wie viel und wie intensiv der Regisseur Markus Goller mit den Schauspielern arbeitet und verrät uns, daß sie quasi die einzige Rolle spielt, die keine Liebesgeschichte hat. Dafür hat sie die große Ehre, ein paar bewegende besondere zwischenmenschliche Momente mit Elmar Wepper verfilmen zu können, mit dem sie vor vier Jahren schon einmal gedreht hat.

Die hübsche Dänin aus Aarhus mag Frankfurt sehr, genauso wie Elmar Wepper, der besonders vom Kontrast und der Vielfältigkeit begeistert ist. Dabei blickt er fasziniert auf die Reihe der gegenüberliegenden alten Häuser mit barocken Fassaden und den dahinter hochragenden Wolkenkratzern.

Boris Rhein freue sich schon sehr auf den Film, obwohl er ansonsten ein James Bond Film Fan sei. Als Vater sei er auch zunehmend von guten Kinderfilmen fasziniert.

Dr. Ursula Vossen von HessenInvestFilm ist auch vor Ort, sowie Katrin Huvart von der Film Commission Hessen, die wieder ein paar Mal helfend eingesprungen ist, wenn es um Drehgenehmigungen, Crewbedarf oder anderes ging.

Elmar Wepper bejaht noch (ohne das Gesicht zu verziehen), ja er habe schon den hessischen Apfelwein probiert, und Markus Goller hat sich schon längst wieder hochkonzentriert in die Arbeit gestürzt.

Damit wir uns im Dezember ins Kino stürzen können!

© Julia Stolze


About Julia

Julia Stolze ist Autorin, Schauspielerin und Ärztin. Außer Schauspiel und Chirurgie liebt die Frankfurterin besonders Science Fiction. www.juliastolze.de

Check Also

BIGFOOT JUNIOR – Premiere in Berlin

Am Sonntagnachmittag präsentierte STUDIOCANAL in Kooperation mit NICKELODEON die Deutschlandpremiere von BIGFOOT JUNIOR in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.