Home < Allgemein < Turnen, Tanz und Akrobatik – „Enjoy your Rhythm“ Gala beim Gymnastik Weltcup in Stuttgart

Turnen, Tanz und Akrobatik – „Enjoy your Rhythm“ Gala beim Gymnastik Weltcup in Stuttgart

Im Rahmen des Weltcups der Rhythmischen Sportgymnastik in Stuttgart fand am Sonntagnachmittag die „Enjoy your Rhythm“ Gala statt, welche das Beste aus allen Welten der ästhetischen Sportarten vereinte.

Zuvor wurde der gut organisierte Weltcup als Probelauf für die kommende WM im September 2015 vor einer erstaunlich gut gefüllten Porsche Arena und einem laut begeistert Beifall klatschenden Publikum geturnt. Hier räumte das russische Trio Titova, Mamun und Kudryavtseva in den Einzeldisziplinen die meisten Medaillen ab. Aber auch unsere deutsche Gymnastin Jana Berezko-Marggrander und das deutsche Nationalmannschafts-Team konnten sich Plätze im Finale sichern und einen soliden Eindruck hinterlassen.

Elegante Beweglichkeit, fliegende „Zebras“ und stimmungsvolle Beats

Nach dem erfolgreich absolvierten Wettkampf boten sie dann in tänzerischer Leichtigkeit eine Showeinlage im Zuge der Gala dar. Zusammen mit den Kleinsten aus dem Kader der RSG lieferten sie einen Auftritt zwischen eleganter Beweglichkeit und stimmungsvollen Beats. Ihre bunten Röcke  und schwingenden Kleider spiegelten mit einer Farbpalette von betörendem Rot der Tücher, über warmes Sonnenstrahlen-Gelb und tiefes Nachtschwarz bis hin zu knalligem Pink – der Farbe des gesamten Weltcups – die Vielfalt und Fröhlichkeit des Tanzes wieder.

Mit schwarz-weißen Morphsuits wurde es bei der Gruppe „New Power Generation“ mit ihrer ausgezeichneten Akrobatik-Choreographie „Zebralution“ etwas farbärmer – jedoch nicht minder spektakulär. Zwischen den blumig kreisenden Lichtern der Scheinwerfer bauten sie mit einem Höchstmaß an Akrobatik Pyramiden und ließen Menschen durch Muskelkraft fliegen, als würden sie sich federleicht in der Schwerelosigkeit bewegen. Nachdem das Publikum schon begeistert den Atem anhielt und nicht wagte zu applaudieren, um die Akrobaten oben auf der Pyramide nicht ins Schwanken zu bringen, gab es jedoch kein Halten mehr und tosenden Applaus, als plötzlich wie aus dem Nichts eines der „Zebras“ mit einem eleganten Hechtsprung in 3 Metern Höhe über die Menschen-Pyramide hinüber katapultiert und auf der anderen Seite butterweich wieder aufgefangen wurde.

 Rollstuhlakrobatik trifft abstrakten Moderndance

 Mit sportlich-akrobatischem Tanz demonstrierte das ungewöhnliche Duo Michelle Dziony und Chris Groth „FateFusion“, dass Rhythmus und Bewegung auch bei Rollstuhlfahrern keine Grenzen zieht. Wunderschön aufeinander abgestimmt zeigten der querschnittsgelähmte Chris und Tänzerin Michelle, wie harmonisch beide Welten durch den Tanz miteinander vereint werden können. Dynamisch schwang sie sich, als Höhepunkt ihrer Darbietung, auf den Griffen des Rollstuhls hinauf in den Handstand und konnte  dabei sogar noch ein bezauberndes Lächeln ins Publikum werfen. Auch Chris balancierte mit seinen Rädern in Perfektion, während er in geschwungenen Linien über das Parkett glitt. Die fesselnde Harmonie zwischen den beiden Tänzern blieb dabei auch den zugleich begeistert und gerührten Zuschauen nicht verborgen.

Auch die Sieger des Wettkampfes aus Russland zeigten sowohl allein, als auch in der Gruppe nochmals, dass die Gymnastinnen neben den klassischen Elementen der Rhythmischen Sportgymnastik auch eine starke Verbindung zu anderen Tanzstilen und Rhythmen, wie dem Moderndance, haben. In abstrakter Weise mit lilafarbenen Reifröcken, welche pilzartig mit den Armen über den Kopf gezogen werden konnten, zeigte die russische Gruppe eine ganz andere, fast Sci-Fi-mäßige Seite der Eleganz in der Gymnastik.

Von klassisch-elegant bis akrobatisch-modern: „Enjoy your Rhythm“

Ganz klassisch hingegen in silber-blauen russischen Trachten trat die Gruppe „Berezka“ in der Porschearena auf und schwebte geradezu über das Parkett. Da sich der Oberkörper der Tänzerinnen keinen Zentimeter bewegte und sie nur ihre Knie und Unterschenkel zur Fortbewegung nutzten, wirkten sie auf das Publikum in den Rängen wie kleine märchenhafte Elfen auf dem prunkvollen Ball aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Um das Publikum jedoch nach diesen klassisch langsamen Bewegungen wieder in Schwung zu bringen, durfte natürlich am Ende die obligatorisch russische Kalinka-Musik mit schnell fliegenden Schritten und wiederkehrenden Kosakensprüngen nicht fehlen.

Beendet wurde die Gala von der ehemaligen Gymnastin Magdalena Brzeska und ihrem „Let’s Dance“ Tanzpartner Erich Klann durch einen rasanten Standardtanz zur Musik von „Fluch der Karibik“. Mit flinken Schritten und viel Elan erzählten die beiden die Geschichte des Films nach. Passend dazu trug die 26-fache deutsche Meisterin der Rhythmischen Sportgymnastik ein rotes Piratenkleid mit weißem Rock, welchen sie bei ihren vielen Drehungen geschmeidig im Kreis schwingen ließ. Und auch ihr Tanzpartner glich optisch dem Ebenbild von Filmpirat Jack Sparrow, mit langen Zottelhaaren, rotem Bandana und weißem Leinenhemd, mit braun-schwarzer Weste. Mit viel Schwung brachten die beiden so eine abwechslungsreich getanzte Piratengeschichte auf das Parkett der Stuttgarter Porsche Arena.

Insgesamt trafen die mitreißenden Acts mit ihren einzigartigen Darbietungen genau das Motto der Gala: „Enjoy your Rhythm“. Diese lieferte, nach den vorangegangen leistungssportlichen Wettkämpfen, den Zuschauern, Helfern und Gymnastinnen ein breit gefächertes Spektrum an atemberaubenden Turn, Tanz und Akrobatik-Einlagen  und zeigte dem begeisterten Publikum, dass sie alle durch eins verbunden sind: Die Liebe zum Rhythmus!

Mehr bewegte Bilder bei https://www.youtube.com/user/enjoyourrhythm

© RCR Karolin vom Dahl

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

BIGFOOT JUNIOR – Premiere in Berlin

Am Sonntagnachmittag präsentierte STUDIOCANAL in Kooperation mit NICKELODEON die Deutschlandpremiere von BIGFOOT JUNIOR in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.