Home < Fashion & Lifestyle < Michail Gorbatschow und Cinema for Peace

Michail Gorbatschow und Cinema for Peace

Anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls veranstalteten die Cinema for Peace Foundation und Michail Gorbatschows New Policy Forum am 8. und 9. November in Berlin das Symposium „The World 25 Years After the Fall of the Berlin Wall – New Crises, New Doubts, New Walls“. Politiker wie der frühere ungarische Ministerpräsident Miklos Nemeth oder der ehemalige französische Außenminister Roland Dumas dikutierten mit Gorbatschow sowie mit Konflikt- und Friedensforschern aus aller Welt im Allianz Forum am Pariser Platz in einem Think Tank, wie man einen neuen Kalten Krieg vermeiden kann und welche Reformen in der Welt sinnvoll wären, um Frieden zu befördern. Die Konferenz wurde am Samstagvormittag von Gorbatschow, dem Chef der Münchner Sicherheitskonferenz und Aufsichtsratsmitglied der Allianz, Wolfgang Ischinger, sowie dem gastgebenden Vorstandsvorsitzenden der Cinema for Peace Foundation, Jaka Bizilj, eröffnet.

Der erste Auftritt des Friedensnobelpreisträgers in Berlin war jedoch jenen vorbehalten, die die friedliche Revolution durchgesetzt haben: Michail Gorbatschow begrüßte bereits am 7. November 2014 die deutschen Bürger am Checkpoint Charlie begrüßen. Im nächsten Jahr wird Gorbatschow gemeinsam mit Cinema for Peace ein Mauerfall-Filmmuseum eröffnen – unterstützt von Professor Guido Knopp sowie weiteren Wissenschaftlern.

Die Themen des Symposiums waren unter anderem „Vom ersten Kalten Krieg zum zweiten – was lief schief?“, „Europäische Sicherheit – wieder auf der Agenda“, „Russland – eine globale Aufgabe“ und „Der Mittlere Osten – vom arabischen Frühling zur dschihadistischen Herausforderung“. Zusätzlich wurde ein „Universal Survival Plan 2015“ mit Lösungsansätzen für grundlegende Reformen entwickelt, um internationale Mechanismen zu entwickeln, die Kriege und Konflikte vermeiden sollen. Der ehemalige Moskauer US-Botschafter Jack Matlock, der frühere Leiter des Club of Rome und UNESCO-Generaldirektor Federico Mayor Zaragoza sowie der ehemalige italienische Ministerpräsident Massimo D’Alema nahmen an dem Symposium ebenfalls teil.

© RCR Laurenz Carpen

Ein weiterer Höhepunkt war das abendliche Gala-Dinner von Cinema for Peace mit Michail Gorbatschow, zu dem neben den Symposiumsteilnehmern rund 200 Gäste im Hotel Adlon Kempinski erwartet wurden. Es bildete den feierlichen Abschluss des ersten Symposiumstages. Zu den Laudatoren zählten unter anderem Jan Josef Liefers, Katja Riemann und Leonardo DiCaprio (per Videobotschaft). Weitere Gäste waren u.a. Klaus Meine, Adrien Brody, Tobey Wilson, Roland Dumas, Katja von Garnier, Hermann Bühlbecker.

© RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Die ENERGY MUSIC TOUR 2017 mit Felix Jaehn, Dua Lipa u.a. am 2. September in Berlin

Am 2. September 2017 steigt in der Berliner Kulturbrauerei das Gratis Open Air-Konzert „ENERGY MUSIC TOUR 2017“ mit Felix Jaehn, Dua Lipa & weiteren ENERGY-Acts. REDCARPET REPORTS verlost 3 x 2 Tickets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.