Home < Gewinnspiel < TRANSFORMERS – Ära des Untergangs: Filmkritik und Gewinnspiel

TRANSFORMERS – Ära des Untergangs: Filmkritik und Gewinnspiel

Inzwischen sind nach den Ereignissen von Chicago fünf Jahre vergangen. Nun muss die Menschheit die Scherben aufsammeln, die das Finale von Transformers 3 hinterlassen hat. Die Welt hat sich verändert, denn der Pakt zwischen Menschen und Autobots wurde aufgehoben. Die einstigen Verbündeten der Menschen sind nun ein Dorn im Auge und werden systematisch von Sondereinsatzkommandos gejagt und vernichtet.

Der erfolglose Erfinder Cade Yaeger (Mark Wahlberg) versucht seine Familie über Wasser zu halten. Als er einen alten Schrottlaster abschleppt, hofft er damit etwas Geld einzubringen, doch der Laster stellt sich als der verschollene Anführer der Autobots, Optimus Prime, heraus. Damit gelangen Cade, seine Tochter und deren Freund ins Visier der CIA, die gleichzeitig mit der KSI-Corporation ein neues Waffenprogramm koordiniert. KSI-Corporations erzielt den größten Fortschritt in der modernen Physik seit der Spaltung des Atoms. Ein seltenes Metall, aus denen die Autobots bestehen. Die Grenzen der Technologie werden bis ins unkontrollierbare überschritten. Doch eine uralte bisher unentdeckte Transfomers-Macht, stellt eine weitaus größere Gefahr dar und bringt die Erde an den Rand der Zerstörung, die Ära des Untergangs hat begonnen. Der Kampf zwischen Mensch und Maschine, Gut und Böse, hat nun begonnen. Und mittendrin Cade und seine Familie, die sich in einen aussichtlos erscheinenden Kampf stürzen.

TRANSFORMERS: AGE OF EXTINCTION

Basierend auf Hasbros bekannter Spielemarke stellt nun der Regisseur Michael Bay den nunmehr vierten Teil der Transformers Reihe vor. Doch aus dem angekündigten Reboot, wird nur einen einfache Fortsetzung der Transformers Reihe. Die Geschichte der alten Trilogie , einschließlich mit den darin vorkommenden , diversen Weltraumszenen bildet die Grundlage des vierten Teil des Franchises. Dennoch liefert er erstmal eine komplett neue Besetzung: Mark Wahlberg tritt als neuer Held für den Auftakt der nächsten Trilogie um die Autobots und deren Schicksal mit unserem Planeten, in die Fußstapfen von Shia LaBeouf. Ebenso neue Gesichter sind die angesagten Jungstars und Newcomer Nicola Peltz und Jack Reynor, die an der Seite des neuen Hauptdarstellers kämpfen dürfen. Zusätzliche Unterstützung gibt es noch von großen Namen wie Stanley Tucci, der zuletzt bei ,,Tribute von Panem“ mitwirkte und durch Chinas heißesten Export Li BingBing.

165 Millionen Dollar hatte der Action-Regisseur zur Verfügung, die er auch zu nutzen wusste. An allen Ecken und Enden ließ er es erneut endlos krachen. Allein in Transformers 3 wurden ca. 500 Autos zerstört und diesmal werden es nicht weniger sein. Riesige Explosionen und brachiale Action, permanent rennend und schreiende Menschen gepaart mit Bays bekannten kreisrunden Kamerafahrten und Low-Angle-Shoots bis zum Abwinken. Ohrenbetäubend und abstumpfend. Zwei Stunden und 45 Minuten geballte Zerstörungswut kombiniert mit dem typischen Bay-Humor, lauter Musik und noch nie gesehenen Special-Effects. Transformers – Ära des Untergangs, ist ein weiterer Teil, der genau das liefert, was die Fans inzwischen an den Filmen mögen.

Unterschied zu dem dritten Teil von 2007 ist der neue Schauplatz in China und ein neues wichtiges Alien-Artefakt ,“Die Saat“. Neu hingegen ist eine Transfomers- Spezies, die es so vorher auf der Leinwand noch nicht zu sehen gab. Die sogenannten Dinobots sind eine Mischung aus Transformer und Dinosaurier, die die Autobots beim Kampf gegen die uralte Transformers Macht unterstützt. Und auch Optimus Prime, Bumble Bee und Co. bekommen einen brandneuen Look. Zum Beispiel hat sich die Daimler-Tochter „Western Star“ mächtig ins Zeug gelegt und den „alten“ Optimus Prime für Transformers – Ära des Untergangs neu aufgemotz.

Transformers-4-Aera-des-Untergangs-Poster

Transformers – Ära des Untergangs ist dabei ein Riesending zu werden. Denn durch die gewaltige Marketing Maschinerie, die von Paramount Pictures entfesselt wurde, durch die Vorfreude der Fans und durch die ersten Verkaufszahlen lassen sich schon erste Prognosen schlussfolgern. Der Film konnte am Startwochenende weltweit bereits 300 Millionen US Dollar einspielen, obwohl manche Länder wie Deutschland, Großbritannien und Japan noch auf den Kinostart warten. Die drei letzten Teile haben insgesamt 2,6 Milliarden Dollar eingespielt.

Am 17. Juli ist es endlich soweit und der heißersehnte neue Teil von Transformers wird auch endlich in Deutschland in die Kinos kommen. Mit 2 Stunden und 45 Minuten erfordert das Action-Spektakel mit reichlich 3D-Effekten ordentlich Sitzfleisch, doch Fans des Franchises werden Transformers 4 sicherlich lieben, für manch anderen ist der Film einfach zu lang. Neueinsteiger müssen die vorherigen Filme nicht gesehen haben. Einfach Abschalten und sich berieseln lassen, so heißt die Devise. Wer Bay will, bekommt auch Bay.

© RCR Christina Hopperdietzel

4trans__MG_0430

Allen Transformers- und Kinofans, welche den vierten Teil der erfolgreichen Franchise noch vor dem offiziellen Kinostart sehen möchten und im letzten Monat keine Premierenkarten gewonnen haben, bieten wir eine neue Chance. Unter dem Motto „Mehr als Kino“ lädt das CinemaxX Kino in Berlin, Potsdamer Platzam 16. Juli 2014 2 x 2 RED CARPET REPORTS Leser in die Transformers Vorpremiere um 20:00 Uhr.

Schreibt uns bitte eine Mail an die bekannte Adresse GEWINNSPIEL(at)RedCarpetReports.de mit dem Stichwort “TRANSFORMERS – Ära des Untergangs”. Teilt uns  bitte Euren Namen sowie Eure Adresse mit. Der Einsendeschluss ist der 16. Juli 2014. Die Gewinner werden von uns schriftlich benachrichtigt. Viel Glück!

Karten für die Vorpremiere „TRANSFORMERS – Ära des Untergangs“ in MAXXIMUM 3D am 16. Juli 2014 gibt es auch an den Kinokassen und den dortigen Ticketautomaten, auf www.cinemaxx.de oder per Smartphone-Apps, die unter www.cinemaxx.de/app zum kostenlosen Download bereit stehen.

Offizieller Start von „TRANSFORMERS – Ära des Untergangs“ – 17. Juli 2014 in zauberhaftem MAXXIMUM 3D.

Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung voraus. Die Daten werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels, zur Gewinnerermittlung und zur Übergabe bzw. Inanspruchnahme der Gewinne erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter des o.g. Unternehmens und deren Angehörige. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Eigene Anreise! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Automatische Gewinnspieleinträge sind nicht gestattet! Teilnahmeschluss der Verlosung von RedCarpetReports ist der 16.07.2014.

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Lucky Loser – Ein Sommer in der Bredouille

Am 10.8. 2017 feiert die Komödie von Nico Sommer Premiere in Berlin und REDCARPET REPORTS verlost 2 x 2 Premierentickets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.