Home < Allgemein < ANN SOPHIE – SILVER INTO GOLD

ANN SOPHIE – SILVER INTO GOLD

Am 24. April 2015 – gerade noch rechtzeitig vor dem ESC – erschien das von ihren Fans lange erwartete Album der Sängerin, die Deutschland beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Wien vertritt: Ann Sophie. Ann Sophie Dürmeyer, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, legt mit „Silver Into Gold“ ihr erstes von einem Major-Label produzierte Album vor, denn ihr 2013 erschienenes Debüt-Album „Time Extended“ hatte sie noch in Eigen-Regie produziert und bei einem Indie-Label veröffentlicht. Das Album blieb in der Öffentlichkeit weitestgehend unbeachtet, öffnete ihr aber viele Türen in der Branche – so auch die zum deutschen ESC-Clubgig, über den sie sich dann zum Vorentscheid qualifizierte. Durch den unverhofften Sieg am 5. März in Hannover mußte jetzt schnell ein neues Album her, das nun bei Polydor erschienen ist. Produziert wurden die 12 Song in den Berliner VALICON-Studios. Das Team um Brix hat bereits langjährige Erfahrung in der Produktion deutscher Fernsehshow-Gewinner. So waren sie auch an LENAs „Satelite“ beteiligt, genauso wie bei ELAIZA oder Ivy Quainoo. Aktuell feiern sie gerade Erfolge mit The Dark Tenor, FAUN und Benjamin Richter. Dem Produzententeam ist es gelungen, mit „Silver Into Gold“ ein kompakt klingendes durchkonzipiertes Album vorzulegen. Musikalisch angesiedelt zwischen Neo-Soul und kraftvollen poppigen Balladen, läßt Ann Sophie aber auch Anleihen aus Folk und Jazz in ihre Lieder mit einfließen.

Von den insgesamt 12 Liedern stammen leider nur vier aus der Feder von Ann Sophie selbst: neben dem Titelstück „Silver Into Gold“ sind dies „Get Over Yourself“, „Have You Ever“ und „I Think It’s A Love Song“, die allesamt auch schon auf dem Vorgängeralbum zu finden sind.

Dazu kommen Songs, die von Autorenteams aus aller Herren Länder stammen und die alle schon ihr Hitpotenzial bewiesen haben. So hatte Ella Eyre („Black Smoke“ und „Jump The Gun“) bereits in England Nummer-Eins-Hits. Kelly / Robson („See The Light“) schreiben seit Jahren Hits für u.a. Olly Murs, Britney Spears, Leona Lewis, James Blake und Dione Bromfield (deren Patentante Amy Winehouse war). Ina Wroldsen, eine norwegische Autorin und Steve Mac („I Believed“) haben ebenso bereits für Britney Spears und Leona Lewis gearbeitet. Thott/ Thott/ Bjorsell („I Don`t Know Where I`m Going“) sind Hit-Lieferanten für Celine Dion, Westlife und Lindsey Lohen. Rami („Lie To Me“) gehört zum aktuellen Madonna-Autoren-Team. Mason /Joy und Linea Deb („Still That Girl“) beliefern regelmäßig die skandinavischen Fernsehshow. Das Team Aitken / School („Changing Lights“) hat in Australien für die dortigen „X“-Factor- Sieger gearbeitet. Ein wenig merkwürdig ist nur, dass der Song sich fast wie eine langsame Fassung von „She Moves“ (ALLE FARBEN) anhört?!

K09A0392

Überhaupt ist das der vielleicht größte Mangel des Albums. Dadurch, dass man mit dem Album wohl auf Nummer sicher gehen wollte und sich deshalb bei international erfolgreichen Autorenteams bediente, hören sich viele dieser Lieder genauso an, als ob man sie schon oft und überall gehört hat und wirken dadurch beliebig und austauschbar. Die Ausnahme sind tatsächlich die beiden Single-Auskopplungen „Black Smoke“ und „Jump the Gun“ sowie die Eigenkompositionen. Hier kommt zum Ausdruck, was sie selbst sagt: „Ich kann nur über das schreiben, was ich auch selbst erlebt habe und in mir fühle. Es ist eine sehr spannende Sache, Dinge über mich herauszufinden, die mir vielleicht vorher noch nicht bewußt waren. Die große Kunst ist, loszulassen und sich ganz von seinen Emotionen leiten zu lassen.“ Vielleicht sollte sie das noch viel öfter tun, damit dann auch ein ganzes Album entsteht, das zu 100 Prozent Ann Sophie beinhaltet. Bleibt nur zu wünschen, dass sie in Wien am 23. Mai zumindest so gut abschneidet, dass sie diese Chance von ihrem Label bekommt. Dass sie das Potenzial dafür hat spürt man vor allem bei ihren Live-Auftritten. Also heißt es jetzt erst einmal Daumen drücken für eine gute Live-Performance beim ESC am 23. Mai 2015, live im Ersten ab 21.00 Uhr zu sehen.

AnnSophie_SilverIntoGold-Cover

 
REDCARPET REPORTS

verlost

das Album „SILVER INTO GOLD“

und

2 x die Single „Black Smoke“

AnnSophie_Black Smoke

Um an unserer Verlosung teilzunehmen, schreibt  eine Mail an: Gewinnspiel(at)RedCarpetReports.de mit dem Stichwort “#SILVER INTO GOLD”. Stichtag ist der 31.05.2015. Teilt uns bitte euren Namen sowie eure Adresse mit. Der Einsendeschluss ist der 31. Mai 2015. Die Gewinner werden von uns schriftlich benachrichtigt. Viel Glück!

Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung voraus. Die Daten werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels, zur Gewinnerermittlung und zur Übergabe bzw. Inanspruchnahme der Gewinne erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter des o.g. Unternehmens und deren Angehörige. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Automatische Gewinnspieleinträge sind nicht gestattet! Teilnahmeschluss der Verlosung von REDCARPET REPORTS ist der 31.05.2015.

SILVER INTO GOLD – VÖ. 24.04.2015 – Polydor
1. Black Smoke
2. Jump The Gun
3. I Don`t Know Where I`m Going
4. Lie To Me
5. Get Over Yourself
6. Still That Girl
7. Have You Ever
8. I Believed
9. See The Light
10. I Think It`s A Love Song
11. Changing Lights
12. Silver Into Gold

Single: Black Smoke / Jump The Gun

© RCR Christian Behring
Berlin, 17.05.2015
Quelle Fotos und Zitat Ann Sophie: Universal Music /Polydor

About Christian

Christian Behring

Check Also

SPIEL DES JAHRES 2017 in Berlin verliehen

In Berlin wurden am 17. Juli 2017 das "Spiel des Jahres" und das „Kennerspiel des Jahres“ ausgezeichnet. REDCARPET REPORTS verlost einige Spiele an Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.