Home < Allgemein < Der Deutsche Musikautorenpreis 2015

Der Deutsche Musikautorenpreis 2015

Zum  siebten Mal wurde in Berlin der Deutschen Musikautorenpreis verliehen. Unter dem Motto „Autoren ehren Autoren“ würdigte die GEMA das musikalische Schaffen von Komponisten und Textdichtern. Zu den diesjährigen Preisträgern zählen Wolfgang Niedecken, Adriana Hölszky, Heike Fransecky, Fabian Römer, Farhot, Mark Forster, Sido und Helmut Lachenmann. Der Deutsche Musikautorenpreis 2015 steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien.

Rund 350 Gäste aus Kultur, Politik und Medien, darunter Andreas Bourani, Joy Denalane, Jared Hasselhoff, Dieter Thomas Heck, Thees Uhlmann, Max Herre, Kim Frank, Anna Loos, Annemarie Eilfeld, Anett Louisan, Sonja Gerhardt und Helmut Zerlett kamen zur feierlichen Preisverleihung im Hotel Ritz Carlton in Berlin. Moderator Jörg Thadeusz führte durch den Abend.

Den emotionalen Höhepunkt bildete die Ehrung von Helmut Lachenmann für sein Lebenswerk. Prof. Dr. Siegfried Mauser hielt die Laudatio auf den Komponisten, Kompositionslehrer und Begründer der Stilrichtung Musique concrète instrumentale: „Helmut Lachenmann entspricht einem sehr seltenen Typus von Komponisten, der Ungewohntes vereint und zugleich etwas gänzlich Neues erschafft.“ Helmut Lachenmann nahm den Preis unter Standing Ovations entgegen und richtete seinen Dank vor allem an die Jury: „Ich danke einer mutigen, waghalsigen und auch ein Stück weit leichtsinnigen Jury für ihre Entscheidung, mir diesen Preis zu verleihen.“

Außerdem wurde Showmaster Dieter Thomas Heck, der Erfinder der „ZDF-Hitparade“, mit der Goldenen GEMA-Ehrennadel für seine Verdienste um die deutsche Musik  und sein 30-jähriges Engagement für die Förderung deutschsprachiger Künstler, Autoren und Produzenten geehrt.

Die Gewinner in den zehn Kategorien des Deutschen Musikautorenpreises 2015 sind:

Komposition Pop
Tobias Kuhn

Text Rock/Pop
Wolfgang Niedecken

Komposition Hip-Hop
Farhot (Farhad Samadzada)

Text Schlager
Heike Fransecky

Komposition Musiktheater
Helmut Oehring

Lebenswerk
Helmut Lachenmann

Komposition Orchester
Adriana Hölszky

Nachwuchspreis
Sea + Air (Daniel Benjamin, Eleni Zafiriadou)

Komposition Audiovisuelle Medien
Fabian Römer

Erfolgreichstes Werk
„Au revoir“ von Mark Forster (Mark Cwiertnia),
Sido (Paul Würdig), Ralf Christian Mayer, Daniel
Nitt und Philipp Steinke

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Super coole ATOMIC BLONDE Weltpremiere in Berlin

Mit dem Soundtrack der 80er im Gepäck feierte der Sommerblockbuster ATOMIC BLONDE in Anwesenheit von Charlize Theron, Sofia Boutella und Til Schweiger am 17. Juli 2017 seine Weltpremiere im Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.