Home < Allgemein < „Mode ändert menschliches Erscheinungsbild“ – Interview mit Dimitri

„Mode ändert menschliches Erscheinungsbild“ – Interview mit Dimitri

Dimitrios Panagiotopoulos heißt der Designer hinter dem im Jahr 2007 gegründeten Label Dimitri. Der Sohn eines Griechen und einer Italienerin ist bereits seit Januar 2010 regelmäßig auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin präsent. Dimitri hat seinen Standort in Italien und steht für Qualität, Präzision und Persönlichkeit. Die neue Kollektion wird am 09.07. 2015 um 15.30 Uhr im Mercedes Benz Zelt präsentiert.

Mit welchen drei Worten würdest du deine neue Kollektion beschreiben?

Rockig, tragbar, sommerlich.

Für wen ist die neue Kollektion?

Die neue Kollektion ist für keinen speziellen Typ Frau designt. Ich hoffe mit der Kollektion selbstbewusste Frauen anzusprechen, die Spaß an Mode haben, Wert auf Qualität und Verarbeitung legen.

Wenn du die neue Kollektion mit einem Tier beschreiben müsstest, welches wäre es dann und warum?

Ich würde einen Tiger wählen. Stark, kraftvoll und imposant!

Deine Kollektion dürfte nur eine einzige Farbe haben und nur aus einem einzigen Stoff bestehen. Was wäre deine Wahl und warum?

Eine sehr schwierige Frage für mich, da meine Kollektionen immer sehr farbenfroh sind. Ich denke, ich würde dann Schwarz wählen und als Material Leder. Die Farbe Schwarz passt zu allem und kleidet jede Frau. Mit Leder kann man außerdem super experimentieren: lasern, steppen, knüpfen und mit Volumen spielen.

Wann hast du angefangen, die ersten Ideen für die neue Kollektion zu sammeln und wann ging der Prozess der Anfertigung los?

Die ersten Ideen zur neuen Kollektion kamen im Februar, und mit der Fertigung haben wir Ende März begonnen.

Wie würde ein Kleidungsstück aussehen, das du NIEMALS entwerfen würdest?

Wenn zu Kleidungsstücken auch Schuhe gehören, würde ich niemals Birkenstocks entwerfen! Ich finde diese Schuhe wirklich nicht schön. 😀 Ansonsten bin ich offen für alles.

Gehst du gerne shoppen?

Ich gehe sehr gerne shoppen, wenn es die Zeit zulässt! Ich shoppe so 2-3 Mal pro Monat, sehr viel online, und wenn es sich ergibt gerne in London oder Mailand. Am liebsten shoppe ich einfach das was mir gefällt und gerne auch ab und an Deko für zu Hause.

Wenn du ein Kleidungsstück wärst: Welches wärst du dann, warum genau das und von wem und wo würdest du gerne getragen werden?

Wenn ich eine Frau wäre, dann bestimmt ein Kleid und als Mann eine Tuxedo-Hose! Das Kleid, weil es für jede Frau das passende gibt und gerne bei den Oscars oder in Cannes ausgeführt wird. Die Hose, weil diese für mich die einzig wahre Beinbekleidung für den Herrn ist und gerne auf einer Filmpremiere!

Wie viele paar Schuhe besitzt du? Wie viele Paar Schuhe sollte Mann/Frau mindestens besitzen?

Ich denke, ich besitze ca. 70 Paar, und es kommen immer wieder welche dazu bzw. werden entsorgt. Frau sollte in diesem Fall mehr haben als ich, sonst käme ich mir doch etwas kaufsüchtig vor.

Was war bis jetzt dein persönlicher Fashion Fehlkauf?

Fehlkäufe passieren mir leider immer wieder! Der schlimmste war allerdings eine rote Brokat-Samt Hose von Versus!

Bitte beende den Satz: „Mode kann…“

… das Erscheinungsbild von Menschen verändern.

11032351_10152835988332343_4487981650869636144_o

© RCR Jill-Sillina Mews

Foto © Andreas Panzenberger

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Super coole ATOMIC BLONDE Weltpremiere in Berlin

Mit dem Soundtrack der 80er im Gepäck feierte der Sommerblockbuster ATOMIC BLONDE in Anwesenheit von Charlize Theron, Sofia Boutella und Til Schweiger am 17. Juli 2017 seine Weltpremiere im Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.