Home < Allgemein < „Lieber schön“ – große Premiere in der Komödie am Kurfürstendamm

„Lieber schön“ – große Premiere in der Komödie am Kurfürstendamm

Sonntagabend am Kudamm in Berlin: In der Komödie am Kurfürstendamm findet die große Theaterpremiere zu dem Stück „Lieber schön“ statt. Lohnt sich der Besuch?

Es sind die inneren Werte, die zählen – sollte man meinen – doch natürlich auch die eine oder andere Äußerlichkeit. Denn jeder will gut aussehen und keinesfalls „normal“. So beschreibt aber Greg (Oliver Mommsen) seine Freundin Steph (Tanja Wedhorn) dem Machofreund Kent (Roman Knižka) gegenüber und löst damit einen riesigen Streit aus. Denn für Steph ist das kleine harmlose Adjektiv eine Katastrophe, weil in ihren Augen „normal“ gleich „hässlich“ ist. Tief verletzt packt sie ihre Sachen und zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus. Greg versteht die Welt nicht mehr.

Kent und seine Freundin Carly (Nicola Ransom) haben eine ganz andere Beziehung: Er umschmeichelt sie, lästert aber hinter ihrem Rücken über ihre Figur und prahlt gleichzeitig bei seinem Freund Greg mit einer heißen Affäre, die er mit einer Arbeitskollegin begonnen hat.

1452180666_lieberschoen_olivermommsen_tanjawedhorn_c_barbarabraunOb sie sich wieder zusammenraufen? Oliver Mommsen und Tanja Wedhorn. Foto © Barbara Braun

Greg „arbeitet weit unter seinem Niveau und hat es sich im Leben gemütlich gemacht“ charakterisiert Schauspieler Oliver Mommsen seine Figur in „Lieber schön“. Das Stück beginnt auch gleich mit einem hässlichen Streit zwischen Greg und Steph, das F-Wort fällt gleich einige Male. Wedhorn und Mommsen spielen beide wieder sehr gut zusammen, wie auch schon in ihren romantischen Stücken im Theater am Kudamm „Eine Sommernacht“ und „Gut gegen Nordwind“. Die Chemie zwischen den beiden stimmt auch dann, wenn sie sich streiten und trennen. Kent, gespielt von Roman Knižka betrügt seine Freundin Carly und ist dabei ein richtiges Ekel, dem man wünscht, dass er bei seinen Fremdgehaktionen erwischt wird. Nicola Ransom als dessen Freundin spielt gewohnt routiniert und überzeugend. Die Handlung ist eher eine Gesellschaftskritik und bietet eigentlich zu wenig Stoff für knapp 2 Stunden Theater, doch die Darsteller sind absolut in Spiellaune und machen die etwas dünne Story zu einem schönen, wenn auch am Ende schmerzhaften Theaterabend.

1452180615_lieberschoen_olivermommsen_romanknizka_2_c_barbarabraunWer gibt hier den Ton an? Oliver Mommsen (links) und Roman Knižka (rechts). Foto © Barbara Braun

Zahlreiche prominente Gäste ließen sich das Stück nicht entgehen: Neben Produzentenlegende Arthur Brauner kamen auch Caroline Beil, Herbert Knaup, Ursula Monn, Matthias Freihof, Dana Golombek, Klaus-Peter Grap, Monika Hansen-Sander, Andrej Hermlin-Leder, René Hofschneider, Peer Jäger, Heike Kloss, Katja Weitzenböck und Denise Zich.

„Lieber schön“ von Neil LaBute, Deutsch von Frank Heibert

Premiere am 10. Januar 2016 in der Komödie am Kurfürstendamm

mit Oliver Mommsen, Tanja Wedhorn, Roman Knižka und Nicola Ransom

Regie: Folke Braband
Bühne: Tom Presting
Kostüm: Anna Meerwein

Vorstellungen bis 28. Februar 2016

RCR © Nadin Hornberger

Titelbild  © Dirk Schmidt

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

„Ein Mord wird angekündigt“ feierte seine Premiere im Berliner Kriminal Theater

Einen neuen Fall musste Miss Marple am vergangenen Donnerstag bei der Premiere von "EIN MORD WIRD ANGEKÜNDIGT" im Berliner Kriminal Theater lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.