Home < Allgemein < Monsieur Chocolat – Premiere in Berlin

Monsieur Chocolat – Premiere in Berlin

Klein aber fein. So war die Premiere von „Monsieur Chocolat“ im Berliner Kino Delphi angelegt. Im Vorgarten sorgten illustre Gestalten für ein magisches Feeling, und eine Gruppe Fans stand vorne am Eingang und wartete auf die Stars des Abends.

Und dann war er da, der Hauptdarsteller Omar Sy („Ziemlich beste Freunde“) des neuen Streifens „Monsieur Chocolat“. Mit einer Portion Spaß und guter Laune neckte er die Fotografen auf seine Art und Weise. Und stellt sich nach dem Fotocall zu den wartenden Journalisten für Interviews. Dabei ließ er verlauten, dass er gerne mal in der Zukunft länger nach Berlin kommen würde. Schließlich sei sein Aufenthalt dieses Mal mit zwei Tagen auch nur sehr kurz für die deutsche Hauptstadt.

Zudem kamen an diesem Abend auch Regisseur Roschdy Zem, sowie Laila Maria Witt, Ludwig Trepte, Nicolai Kinski, Ina Paule Klink, Victor Schefe, Sarah Alles und Anne-Catrin Märzke, Valerie Koch und Marie-Lou Sellem, Lina Larissa Strahl, Nadine Menz, Sonja Gerhardt und Julia Dietze und Dieter Hallervorden mit seinem Sohn Johannes. Für großes Blitzlichtgewitter sorgte Wolfgang Joop an diesem Abend mit seiner Muse Sara Sperlin kam und den Rummel um seine Person sichtlich genießen konnte.

Die wahre Geschichte im Film handelt vom ersten schwarzen Clowns der französischen Zirkushistorie. Der ehemalige Sklave Raphaël Padilla alias Kananga (Omar Sy) verdient sich seinen kleinen Lebensunterhalt im Jahr 1887 in einem kleinen Wanderzirkus. Mit der Zeit gründet sich ein Duo mit einem Kollegen. Das Duo wird zur Sensation und das Publikum feiert beide erst im Wanderzirkus, später auch im Varieté von Paris. George und Raphaël freunden sich an. Aber je mehr Ruhm und Geld „Chocolat“ erlangt, desto weniger wird er zufrieden in seinem eigenen Leben…

Rund 400 Gäste freuten sich im Kinosaal auf den Film, der ab 19. Mai im Kino läuft.

© Niklas Faralisch

Fotos: © RCR René du Vinage

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Die Musik von Mia Aegerter ist NICHTS FÜR FEIGLINGE

Die Schweizer Künstlerin Mia Aegerter veröffentlicht am 26. Mai 2017 ihr Album „Nichts für Feiglinge“. Der Titel des Albums ist auch Programm für das Leben und die Karriere der Schweizerin. Mia Aegerter hat sich in ihrem Leben schon in vielen Berufen ausprobiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.