Breaking News
Home < Allgemein < Pressekonferenz mit George Clooney, Channing Tatum und den Coens

Pressekonferenz mit George Clooney, Channing Tatum und den Coens

Die 66. Berlinale startet und das gleich mit einem Highlight: „Hail Caesar!“, der neue Film von Joel und Ethan Coen ist der diesjährige Eröffnungsfilm und enttäuscht nicht.

Hollywood 1951: Capitol Pictures feiert mit Regisseuren wie Laurence Laurentz (Ralph Fiennes) und Schauspielern wie Hobie Doyle (Alden Ehrenreich) einen Erfolg nach dem anderen – bis unter mysteriösen Umständen der Hollywood Schauspieler Baird Whitlock (George Clooney) verschwindet, der gerade noch für ein  Prestigeprojekt des Studios vor der Kamera stand, für den Monumentalfilm „Hail, Caesar!“. Helfen soll der gewiefte Eddie Mannix (Josh Brolin), Hollywoods Problemlöser Nummer eins, für den Anliegen wie dieses nichts Ungewöhnliches sind. Jetzt ist es also an Mannix, den größten Star von Capitol Pictures zurückzuholen, ehe die Klatschreporter von der Entführung Wind bekommt, allen voran die Zwillinge Thora und Thessaly Thacker (Tilda Swinton). Whitlocks Entführer nennen sich „Die Zukunft“ und fordern einen großen Batzen Geld für die Freilassung. Mannix macht sich an die Arbeit, aber dabei geht so ziemlich alles schief, was nur schiefgehen kann…

Fazit: Ein typischer Coen-Film, skurriler Humor und jede Menge Stars in Spiellaune. Man entdeckt in fast jeder Szene einen bekannten Schauspieler wie zum Beispiel Christopher Lambert als dänischer Regisseur oder Scarlett Johansson als Starlet DeeAnna Moran. Es ist vielleicht nicht der beste Coen-Film, aber er bringt gute Laune.

hail caesar

Zur Pressekonferenz am Donnerstagmittag im Hyatt in Berlin kommen fast alle Darsteller des Films: George Clooney, Channing Tatum, der Cowboy aus dem Film Alden Ehrenreich, der mit seinen Szenen den Großen fast ein bisschen die Show stiehlt, Josh Brolin, Tilda Swinton und die Coen Brüder. Wobei diese ja eigentlich Cousins sind, wie Clooney scherzhaft meinte. „Immer bekommt er von den beiden eine Rolle angeboten, die total bekloppt sei und nicht gerade helle ist. So langsam nehme ich das persönlich“, erzählt er, bevor er wieder ernstere Töne anschlägt bei der Frage eines Reporters, ob er nicht wegen der allgemeinen Weltlage einen zweiten Teil von „Syriana“ drehen will? „Ich weiß, dass es jetzt noch schwieriger ist als beim ersten Teil. Morgen treffe ich mich mit Angela Merkel, um ein paar Dinge zu besprechen. Aber ich nehme diese Anregung gerne mit. Sie geht nicht verloren.“ Zudem bekommt er noch einen Picasso-Print von dem Reporter und meint dazu ganz charmant: „Das ist aber schon ein Original, oder?!“

Die anderen Darsteller wie Channing Tatum oder Josh Brolin geraten fast ein wenig zu Nebendarstellern. Woher nimmt Tilda Swinton ihre Inspiration für die Rolle der Klatschreporterin in dem Film? „Natürlich von den Journalisten, genau solche wie sie hier. Nein, Spaß, so aufdringlich sind ja die wenigsten wie mein Charakter in dem Film.“

Hail Caesar! startet in den deutschen Kinos am 18. Februar

© RCR Nadin Hornberger

Fotos © RCR  Christian Behring

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

FANTASY im Doppelpack für Euch

Auf der Bühne geht die Post ab, wenn FANTASY den Zuschauern einheizen. Nun kommt ein Album auf den Markt, mit dem man sich den Sound von FANTASY Live nach Hause holen kann: „Bonnie & Clyde LIVE - In dieser Sommernacht”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.