Home < Ankündigung < EIN ATEM – Jördis Triebel im Gespräch

EIN ATEM – Jördis Triebel im Gespräch

Am 27. Mai 2016 werden in Berlin die DEUTSCHEN FILMPREISE vergeben. Knapp vier Wochen vorher lud die DEUTSCHE FILMAKADEMIE zum Interviewtag mit den Nominierten in ein Berliner Hotel ein. Dort trafen wir auf die als BESTE HAUPTDARSTELLERIN nominierte JÖRDIS TRIEBEL. Wir sprachen mit ihr über ihre Rolle, die Dreharbeiten in Griechenland und ihre Pläne (zwei neue Filme gibt es noch in diesem Jahr).

Für Jördis Triebel ist es nicht das erste Mal. Mit ihren Rollen hat sie sich bereits einen festen Platz in der Riege der besten deutschen Darstellerinnen erarbeitet und dafür auch schon reichlich Lorbeeren kassiert. Bereits für ihren ersten Kinofilm „EMMAS GLÜCK“ erhielt sie eine Nominierung zum DEUTSCHEN FILMPREIS, außerdem den UNDINE-Award und den Förderpreis beim Filmfest München. 2009 gab es die nächste Nominierung zum DEUTSCHEN FILMPREIS für „Die Päpstin“. 2014 war es dann soweit: für ihre Hauptrolle in Christian Schwochows Drama „WESTEN“ erhielt sie die LOLA und außerdem wurde sie auf dem WORLD FILM FESTIVAL als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

„EIN ATEM“ heißt ihr aktueller Kinofilm, für den sie jetzt nominiert ist. Erst im Januar war die Berliner Premiere in der Kulturbrauerei, zu der sie gemeinsam mit ihren Filmpartnern Benjamin Sadler und Chara Mata Giannatou kam.

"DEUTSCHER FILMPREIS NOMINIERTENABEND", Roter Teppich im BMW Haus, Berlin, 30.04.2016

Am Abend trafen wir sie dann auf dem Roten Teppich zum Empfang der Nominierten. Gemeinsam mit ihrer „Konkurrentin“ Laura Tonke („Hedi Schneider steckt fest“) kam sie zum Empfang des Sponsors in die Repräsentanz am Kurfürstendamm.

© RCR Christian Behring, 07.05.2016

About Christian

Christian Behring

Check Also

Zum 25. Mal – Die Duftstars wurden verliehen

Im Kraftwerk Berlin kürte die Fragrance Foundation Deutschland am 11. Mai 2017 die Gewinner des Deutschen Parfumpreises.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.