Home < Charity < Das Medienbord Berlin-Brandenburg lud zum Berlinale Empfang 2016 ein

Das Medienbord Berlin-Brandenburg lud zum Berlinale Empfang 2016 ein

Am vergangenen Samstag lud das Medienboard Berlin-Brandenburg traditionell die Film- und Medienbranche ins Ritz-Carlton – zu einer der größten und beliebtesten Partys im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Über 1500 Gäste folgten der Einladung und feierten ein rauschendes Fest bei Glamour, Blitzlichtgewitter und einer bebenden Tanzfläche.

Unter die Gäste mischten sich u.a. Katja Riemann, Dieter Hallervorden, Burkhard Klaußner, Ken Duken, Sebastian Koch, Yvonne Catterfeld, Oliver Wnuk, Josfine Preuß, Henry Hübchen, August Diehl, Oliver Masucci, Fabian Busch, Sylvester Groth, Oliver Berben, Karoline Herfurth, Robert Hofmann, Jessica Schwarz, Jenny Elvers, Friedrich Mücke, Tom Schilling, Nina Hoss, Richard Armitage und Richard Jenkins.

Über den roten Teppich liefen auch Elyas M’Barek und das „Fack ju Göhte 2“-Team. Medienboard-Chefin Niehuus bekam einen Scheck in Höhe von 760 000 Euro überreichen, es war die Rückzahlung der vom Medienboard gewährten Filmförderung. Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert im Jahr 2015 Filme mit rund 26 Millionen Euro.

Ein großer Dank des Medienboards ging an alle Spender, die zu 100% zwei Flüchtlingshilfsprojekte in Berlin und Brandenburg unterstützten: Über 18.000 Euro konnten bislang bei verschiedenen Medienboard-Veranstaltungen gesammelt werden!

© RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

GREASE SING-A-LONG ab 24. Mai in ausgewählten Kinos

Ab dem 24. Mai 2017 können GREASE Fans die Geschichte rund um den draufgängerischen Danny und die engelsgleiche Sandy in ausgewählten Kinos noch einmal erleben. REDCARPET REPORTS verlost für einen unvergesslichen Abend 1 x 2 Kinotickets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.