Home < News < COLONIA DIGNIDAD – ES GIBT KEIN ZURÜCK feierte seine Deutschlandpremiere in Berlin

COLONIA DIGNIDAD – ES GIBT KEIN ZURÜCK feierte seine Deutschlandpremiere in Berlin

Die Fans standen stundenlang am nasskalten Cinestar im Sony Center bis endlich Emma Watson aus der Limousine stieg und zahlreiche Autogramme gab. Zuvor war ihr Filmpartner Daniel Brühl auf dem roten Teppich und posierte für etliche Selfies.

Beide präsentierten zusammen mit Regisseur und Oscar-Preisträger Florian Gallenberger ihren neuen Film „Colonia Dignidad“. Einem unglaublichen spannenden Thriller, der das Leben in einer Psychosekte zur Zeit des Pinochet-Regimes in Chile zum Thema hat. Das Erschreckende dabei ist, dass der Film auf wahren Begebenheiten beruht. Hautdarsteller Daniel Brühl hat sich intensiv damit beschäftigt: „Mir liegt das Thema am Herzen, da in Deutschland kaum jemand weiß, was die „Colonia Dignidad“ genau war und welche unmenschlichen Dinge darin vorgingen. Nur fünf Personen konnten in über 30 Jahren fliehen.“ Auch Emma Watson, ganz in weiß gekleidet, musste erst genauer recherchieren: „Ich habe in der Schule nichts über die „Colonia Dignidad“ gelernt. Also hatte ich bei der Vorbereitung viel zu tun.“
Darum geht’s im Film: Der Fotograf Daniel (Daniel Brühl) wird zu Zeiten der Pinochet-Diktatur in die chilenische Colonia Dignidad verschleppt. Dort residiert eine Sekte, die Frauen und Männer strikt trennt und durch den Sektenführer Pius (schauriger Bösewicht: Michael Nyqvist, er kam ebenfalls zur Premiere) durch Erniedrigung und religiösen Fanatismus die schlimmsten Taten vollbringt. Daniels Freundin (Emma Watson) schleicht sich dort ein, um ihren Liebsten zu befreien.

Die Premierengäste wie Iris Berben, Michael Müller, Andrea Sawatzki, Christian Berkel, Edward Berger, Christiane Paul, Jennifer Ulrich, Kirsten Niehuus, Aylin Tezel und Schauspielerin Vicky Krieps (sie spielt die „Ursel“ im Film) waren jedenfalls begeistert von dem schweren Thema. „Colonia Dignidad“ läuft ab 18. Februar in den deutschen Kinos.

© RCR Nadin Hornberger

© RCR Niklas Faralisch

About Nadin

Nadin Hornberger liebt Promi-Geschichten sowie das Kino über alles und wird nicht müde, Events in der Hauptstadt zu besuchen. Dazu gehören auch Konzerte, vornehmlich im Rock-, Pop- und Elektrobereich, sowie Theaterpremieren und Vernissagen.

Check Also

John Doyle – „Voll der Stress“ im Quatsch Comedy Club

REDCARPET REPORTS und der QUATSCH COMEDY CLUB Berlin verlosen 5 x 2 Tickets für das Programm "Voll der Stress" mit John Doyle am 25. Oktober 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.