Home < Musik < CYNDI LAUPER AUF ABWEGEN – DETOUR heißt ihr neues Album

CYNDI LAUPER AUF ABWEGEN – DETOUR heißt ihr neues Album

Am 6. Mai 2016 erscheint Cyndi Laupers neues Album „DETOUR“ – ein Country-Album!

Cyndi-Lauper-Detour-CDCover

Cyndi Lauper – Pop-Ikone der 80er Jahre – hat sich in ihrer langen Karriere schon in vielen Genre ausprobiert. Alle paar Jahre verändert sie sich. In den 70ern begann sie mit Covermusik, versuchte zunächst Stevie Nicks nachzueifern. In den 80ern fand sie zu ihrem eigenen Stil, ihr Debütalbum, das sie mit den Hooters einspielte wurde mit 15 Millionen verkauften Exemplaren ein weltweiter Erfolg. In erster Linie erregte ihr Video zu der Single „Girls Just Want To Have Fun“ Aufsehen. Ihr eigenwilliger Kleidungsstil wurde prägend für die Mode dieser Zeit. „She Bop“ löste einen Skandal in den USA aus, landete auf dem Index zahlreicher Sender, was den Erfolg aber nur noch mehr beförderte. Mit „True Colors“ landete sie 1986 ihren zweiten Nummer-Eins-Hit. Aufgrund des Erfolgs versuchte die Plattenfirma sie in ein Korsett zu pressen, mit dem sie selbst unzufrieden war. 1993 brachte sie dann zwar mit „Hat Full Of Stars“ ein Album raus, das ihren Vorstellungen entsprach, für das die Plattenfirma aber nicht bereit war Promotion zu machen. 1998 veröffentlichte sie ein Weihnachtsalbum mit eigenen Songs und Traditionals. Fünf Jahre später veröffentlichte sie mit „A Night To Remember“ den „Soundtrack ihres Lebens“ – Lieder, die sie in ihrer Kindheit und Jugend begleiteten. Mit „Bring Ya To The Brink“ erschien 2008 nach mehr als zehn Jahren erstmals wieder ein Album mit eigenen Songs. Dafür arbeitete sie mit europäischen House- und Elektro-Künstlern wie Basement Jaxx und anderen zusammen. Mit „Memphis Blues“ machte sie 2010 dann praktisch eine Kehrtwendung. Das Blues-Album spielte sie u.a. mit B.B. King ein. 2013 folgte die nächste Überraschung: sie schrieb Musik und Text für das Musical „Kinky Boots“ und wurde dafür mit einem TONY-Award und einem GRAMMY ausgezeichnet.

Cyndi-Lauper-Hallway-Photocreit-Chapman-Baehler-px800

Nun also Country-Music. Bereits im Dezember 2015 erschien die Single „Hard Candy Christmas“, ein Weihnachtslied, berühmt geworden durch Dolly Parton, das sie gemeinsam mit Alison Krauss singt. Auf dem Album präsentiert sie hauptsächlich Country-Klassiker der 40er und 50er Jahre, Musik , mit der sie aufgewachsen ist. So wie der Opener „Funnel Of Love“, ein Lied von Wanda Jackson. Das wohl bekannteste Lied dürfte „Heartaches By The Number“ sein. Geschrieben von Harlan Howard, wurde er inzwischen von allen Countrygrößen gesungen, angefangen bei Guy Mitchell bis Dwight Yoakam und kam 1960 sogar zu deutschen Schlagerehren durch Peter Alexander („Ich zähle täglich meine Sorgen“). Auch zwei Patsy Cline-Klassiker („Walkin‘ After Midnight“ und „I Fall To Pieces“) haben es auf das Album geschafft. Laupers Erklärung dafür: „Ich habe damals viel Zeit in meinem Zimmer verbracht und bei Patsy mitgesungen. Ich musste einfach einen – oder zwei – Patsy Cline-Songs aufnehmen, denn ihre Stimme war wie eine meiner besten Freundinnen. So nah fühlte ich mich ihr.“

Hochkarätig ist auch die Liste ihrer Duett-Partner: Neben bereits erwähnter Alison Krauss hat sich für „Night Life“ Willie Nelson die Ehre gegeben. Mit Vince Gill interpretiert sie „You‘ re The Reason Our Kids Are Ugly“ von Loretta Lynn und Conway Twitty neu. Auf „I Want To Be A Cowboy’s Sweetheart“ beweist JEWEL ihr Talent als Jodel-Königin. Und für den Titelsong ihres Country-Abstechers „Detour“ konnte sie eine weitere Königin der Country-Music gewinnen: Emmylou Harris. Dass sie nichts von ihrer Stimmgewalt eingebüßt hat, beweist sie mit Songs wie „Misty Blue“, „The End Of The World“ oder „I Fall To Pieces“. Vor allem „Misty Blue“ hätte sicher auch das Zeug dazu, ein genauso großer Hit zu werden wie einst „True Colors“, zumindest schluchzt Cyndi Lauper genauso tränenrührend ins Mikro wie vor dreißig Jahren.

 

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass sich Cyndi Lauper im Country-Genre so wohl fühlt, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. „Detour“ erscheint als CD, LP und zum Download.

Cyndi Lauper, Admiralspalast, Berlin, 19.07.2011, Konzert

Quelle: SIRE / Warner Music / Chapman Baehler /Wikipedia

© RCR Christian Behring, 05.05.2016

About Christian

Christian Behring

Check Also

GREASE SING-A-LONG ab 24. Mai in ausgewählten Kinos

Ab dem 24. Mai 2017 können GREASE Fans die Geschichte rund um den draufgängerischen Danny und die engelsgleiche Sandy in ausgewählten Kinos noch einmal erleben. REDCARPET REPORTS verlost für einen unvergesslichen Abend 1 x 2 Kinotickets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.