Home < News < „Honig im Kopf“ – Theaterpremiere in Berlin

„Honig im Kopf“ – Theaterpremiere in Berlin

Über sieben Millionen Zuschauer lockte der deutsche Kinofilm „Honig im Kopf“ von Til Schweiger mit Dieter Hallervorden in der Hauptrolle in die Lichtspielhäuser. Am Samstagabend nun fand die Theaterpremiere des gleichnamigen Stücks in Dieter Hallervordens Schlosspark Theater in Berlin statt.

Auf der kleinen spartanisch eingerichteten Bühne, die von Schauspielern selbst immer wieder verschoben wurden, spielten die vier Schauspieler Achim Wolff als an Alzheimer erkrankter Opa Amandus, die Anfang 20-jährige Nastassja Revvo als fürsorgliche Enkelin Tilda, sowie Astrid Kohrs als etwas überspannte, aber zum Ende des Stücks hin entspannter Schwiegertochter Sarah und Karsten Speck als Sohn Niko, der im Film von Til Schweiger verkörpert wird.

Die Schauspielerin Nastassja Revvo überzeugte als Teenie-Enkelin Tilda, obwohl es zunächst etwas befremdlich wirkt, wenn sie sich gleich zu Beginn ans Publikum wendet und die Krankheit des Opas erklärt. Der aus vielen bekannten Bühnenstücken erfahrene Achim Wolff brachte das Publikum als Opa Amandus zum Lachen, obwohl das Thema Alzheimer als solches ja eher nicht zum Lachen ist und einem auch schon mal dasselbige im Halse stecken bleibt.

Der Entertainer, Karsten Speck – bekannt aus der TV-Show „Ein Kessel Buntes“ und zahlreichen Filmproduktionen, sowie Musicals und Theaterstücken, spielte ebenfalls solide auf. Das Stück orientiert sich jedoch mit den Dialogen eindeutig zu sehr am Film. Ganze Passagen finden sich genauso auch im gleichnamigen Film, was etwas schade ist. Dennoch ist das Stück durch die Schauspielleistung gelungen.

Am Ende der Theatervorstellung gab es minutenlangen Applaus und dutzende Blumen von diversen begeisterten Gästen, darunter auch vier weiße Lilien vom Sänger Henry de Winter. Gefeiert wurde anschließend im Garten des Schlosspark Theaters. Unter den Gästen waren auch Anouschka Renzi, Caroline Beil, Philipp Sonntag, Simone Rethel und Santiago Ziesmer.

„Honig im Kopf“ läuft zu mehreren Sommerterminen im Schlosspark Theater.

© RCR Nadin Hornberger

© RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Soirée française du cinéma 2017

Der Botschafter der französischen Republik in Deutschland, Philippe Etienne, gab sich am 13. Februar die Ehre und lud im Rahmen der 67. Berlinale zur Soirée française du cinéma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.