Breaking News
Home < Allgemein < KENSINGTON – Stadion-Rock aus Holland

KENSINGTON – Stadion-Rock aus Holland

„CONTROL“ heißt das Album der holländischen Band KENSINGTON, das Anfang April 2017 in Deutschland erschien. In der Flut der vielen neuen Platten, die jede Woche auf den Markt kommen, wäre es beinahe untergegangen. Aber dann haben sie zu ihrer aktuellen Single „Bridges“ ein wirklich interessantes Video veröffentlicht.

Da ja jede Musik ihre Schublade braucht, wurde die Band dem Indie-Rock zugeordnet. Wobei es das nicht so ganz trifft. Ihre Musik lässt sich gar nicht so recht einordnen. Hier treffen Editors auf Snow Patrol, U2 und Coldplay. Am ehesten passen sie in noch die Schublade Stadion-Rock: Große Arrangements, treibende Beats, flirrende Gitarren und eine Stimme, die wie eine Kreissäge die Luft zerschneidet.

Bei der Gründung 2005 bestand die Band aus dem Trio Gitarrist / Sänger Casper Starreveld, Bassist Jan Haker und Drummer Lucas Lenselink. Ein Jahr später vervollständigte Sänger / Gitarrist Eloi Youssef das Quartett. 2007 wurde noch einmal umbesetzt: Schlagzeuger Lenselink wurde durch Niles Vandenberg ersetzt. 2008 erschien die erste Single, die es auch gleich in die Radio-Charts schaffte. Es folgten Tourneen durch Holland, als Support von Razorlight und anderer Bands…Inzwischen sind KENSINGTON selbst Megastars in ihrer Heimat. 2016 gaben sie drei Konzerte in der größten Arena in Amsterdam. Für dieses Jahr sind jetzt schon alle fünf Shows im Ziggo Dome im November ausverkauft! Den Sommer 2017 werden KENSINGTON auf zahlreichen Festivals in ganz Europa verbringen (z.B. das Sziget-Festival in Budapest).

Genau wie schon der Vorgänger „Rivals“ entwickelt sich auch „Control“ zum absoluten Chart-Breaker in ihrer Heimat. 4-fach Platin in Holland – was will man mehr? Darauf kann es nur eine Antwort geben: den gleichen Erfolg im Rest der Welt.

Erst einmal gibt es jetzt die neue Single „Bridges“. Nach „Do I Ever“ und „Sorry“ ist es inzwischen die 3. Auskopplung. Die ist nicht nur hörenswert, sondern auch sehenswert, denn der kleine Film vermittelt auch eine Botschaft. Im Video sind Menschen zu sehen, die immer und überall auf ihr Smartphone starren. Wie gefangen davon scheinen ihnen diese ihre Gedanken und Sinne zu manipulieren. Selbst als die Band beim Konzert direkt vor ihnen steht, nehmen sie diese nur noch über ihr Smartphone wahr. Unweigerlich fällt einem da sofort ein Film ein: „MATRIX“. Aber war das nicht Science Fiction?
Hier könnt ihr Euch selbst ein Bild davon machen:

Quelle: UNIVERSAL MUSIC / Rahi Razvani

© RCR Christian Behring, Juli 2017

About Christian

Christian Behring

Check Also

„IMMER NOCH JUNG- 15 Jahre Killerpilze“ startet Kinotour

IMMER NOCH JUNG – 15 JAHRE KILLERPILZE zeigt Aufstieg, Fall und Wiederauferstehung der jüngsten Teenie-Band Deutschlands. Im September und Oktober 2017stellt die Band ihren Film auf einer ausgedehnten Kinotour vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.