Home < Allgemein < Neue Nachbarn – keine alten Eisen

Neue Nachbarn – keine alten Eisen

Momentan ist ein Stück an der Komödie am Kurfürstendamm zu sehen, das bereits als Film ein Erfolg war. „Wir sind die Neuen“ – damals von Ralf Westhoff mit Gisela Schneeberger und Heiner Lauterbach verfilmt – zeigt auf amüsante Weise das WG-Leben von drei Alt-68ern, die sich die Stadt München in ihren Wohnungen nicht mehr leisten können und deshalb zusammenziehen. Was Sie vorher nicht wissen: Unter ihnen wohnen drei ambitionierte Studenten, die mitten in der Examensphase stecken und nur ihre Ruhe wollen.

Der (Generationen-)Konflikt ist vorprogrammiert.

Schon als die rüstigen Rentner Anne (Claudia Rieschel), Johannes (Heinrich Schafmeister) und Eddi (Winfried Glatzeder) einziehen, bekommen sie sofort von Katharina (Luise Schubert), Barbara (Annalena Müller) und Thorsten (Eric Bouwer) zu hören, dass sie ihnen nicht helfen können, weder beim WLAN installieren noch bei Einkäufen besorgen oder Handwerksarbeiten in der Wohnung. Doch die drei Alt-Hippies haben das gar nicht nötig – sie hören nachts stundenlang Musik, trinken und lassen es sich so wie in den guten alten Zeiten gut gehen. Die strebsamen Studenten bestehen auf die Nachtruhe, damit sie tagsüber lernen und entsprechend bald im Job durchstarten können. Schnell stellt sich die Frage, wer ist hier alt und spießig.

Die Besetzung des Theaterstücks ist nach der absolut passenden Darstellerriege im gleichnamigen Film ebenso gelungen. Winfried Glatzeder als Eddi trägt meist ein Che Guevara T-Shirt auf der Bühne und spielt den Draufgänger und Frauenheld überzeugend. Claudia Rieschel als Anne kommt zwar nicht ganz an Gisela Schneeberger im Film ran, spielt die lebenslustige Frau trotzdem sehr überzeugend. Der heimliche Star ist jedoch Heinrich Schafmeister, der den etwas schrulligen Johannes verkörpert und den meisten Applaus am Ende bekommt. Die Studenten können aber trotzdem mithalten: Luise Schubert, Eric Bouwer und Annalena Müller spielen die strebsamen Studenten mit vollem Einsatz. Auch das Bühnenbild überzeugt, denn eigentlich wohnen die Studenten über den Best Agern und klopfen regelmäßig mit dem Besenstiel gegen den Boden – auf der Bühne gibt es zwar keine zwei Stockwerke, aber die beiden Wohnungen der streitenden Mietparteien werden geschickt auf einer Bühnenebene aufgeteilt.

Das kurzweilige Stück „Wir sind die Neuen“ ist noch bis zum 11. Juni 2017 in der Komödie am Kurfürstendamm zu sehen. 

Nadin Hornberger

Langeweile ist nicht: Eddi (Winfried Glatzeder), Johannes (Heinrich Schafmeister) und Anne (Claudia Rieschel) lassen ihre alte Hippie-WG wieder aufleben. © Michael Petersohn (www.polarized.de)

Wir sind die Neuen – eine Komödie nach dem gleichnamigen Film von Ralf Westhoff

Theaterfassung und Regie: Martin Woelffer
Bühne & Kostüm: Stephan Fernau

mit Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Winfried Glatzeder, Eric Bouwer, Luise Schubert und Annalena Müller

Premiere am 30. April 2017
bis 11. Juni 2017
Komödie am Kurfürstendamm

Titelbild: v.l.n.r.: Claudia Rieschel, Luise Schubert, Eric Bouwer, Heinrich Schafmeister, Winfried Glatzeder, Annalena Müller © Barbara Braun

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

SPIEL DES JAHRES 2017 in Berlin verliehen

In Berlin wurden am 17. Juli 2017 das "Spiel des Jahres" und das „Kennerspiel des Jahres“ ausgezeichnet. REDCARPET REPORTS verlost einige Spiele an Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.