Home < Allgemein < Weltpremiere S.U.M.1 in Berlin

Weltpremiere S.U.M.1 in Berlin

Am Montag, den 04.12.2017 fand die Filmpremiere des Science-Fiction-Thrillers S.U.M.1 im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin statt. Schon bereits vor dem angekündigten Fotocall standen die ersten Fans vor dem Eingang, in der Hoffnung ein Autogramm vom Schauspieler Iwan Rheon (unter anderem bekannt als „Ramsay Bolton“, einer der Hauptdarsteller aus der Serie „Game of Thrones“) zu ergattern. Wer einen Blick durch die vielen Fotografen auf den roten Teppich erhaschen konnte, sah die Schauspieler des Films Iwan Rheon, André M. Hennicke und Zoe Grisedale, den Regisseur Christian Pasquariello, sowie die beiden Produzenten Christian Alvart und Sigi Kamml. Nach dem Fotocall nahmen sich die Schauspieler dann noch etwas Zeit für ein paar Selfies mit ihren Fans, und schon ging es für alle mit Popcorn und Getränken in die Kinosäle.

Bei dem Film handelt es sich um einen Science-Fiction-Thriller, bei dem brutale, außerweltliche Kreaturen die Menschheit seit Jahrzehnten dazu zwingen, in unterirdischen Bunkersystemen Zuflucht zu suchen. Um den letzten Menschen Schutz zu gewähren und Zuflucht zu ermöglichen, werden Militärrekruten an die Erdoberfläche geschickt, um aus dem Wachturm eines Sicherheitskreises den entlegenen Wald und die letzten Überlebenden zu beschützen. So wird auch der Militärrekrut S.U.M.1 auf seine 100 tägige Mission geschickt und kämpft durch die Einsamkeit und Isolation nicht nur mit seinen Ängsten und seinem Verstand, sondern irgendwann auch um sein Leben.

Wie genau das im Film ausgeht, kann man ab dem 07. Dezember in den Kinos herausfinden. Das Premierenpublikum feierte den Science-Fiction-Thriller mit großem Applaus. Kurz danach stellten sich alle Mitwirkenden des Filmes noch einmal vor, dankten auch denen, die an diesem Tag nicht dabei sein konnten, und erzählten noch einiges über den Film sowie die Produktion.

Olivia Niescior

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

LOLA FESTIVAL – Countdown zum Deutschen Filmpreis

Mit dem LOLA FESTIVAL startet der Countdown zum DEUTSCHEN FILMPREIS. Am 21. 4. gibt es Gespräche und Workshops mit Nominierten und Protagonisten des deutschen Filmjahres, abends wird auf der Terrasse der Grill angeworfen und mit Drinks und Musik gefeiert . Ab 19. 4. zeigt das EISZEIT Kino nominierte Filme mit anschließenden Q&As. ACHTUNG BLITZVERLOSUNG! 5er Ticket für LOLA IM EISZEIT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.