Home < Musik < Beautiful Trauma – Gibt es etwas Schöneres?
pink, Photocredit, Ryan Aylsworth

Beautiful Trauma – Gibt es etwas Schöneres?

Am 13. Oktober 2017 veröffentlichte P!NK mit BEAUTIFUL TRAUMA ihr siebtes Studio-Album. In den US-Billboard-Charts stieg es sofort auf Platz 1. Damit ist sie aktuell die erfolgreichste Sängerin des Jahres 2017.

 Für Alecia Beth Moore aus Doylestown, Pennsylvania, dürfte damit wieder einmal ein schöner Traum in Erfüllung gegangen sein. Von Beginn an hat die Sängerin aus Pennsylvania ihre Karriere auf Erfolg ausgerichtet, sich Partner gesucht, die ihr den Weg ebnen und sie voranbringen können.

Seit ihrem ersten Album im Jahr 2000 verkaufte sie mehr als 40 Millionen Alben und 75 Millionen Singles. Fünfzehn  Singles erreichten Top 10-Platzierungen in den US-Charts, in Deutschland sind es sogar achtzehn Top-10-Hits, davon dreimal Platz Eins. Sie wurde mit drei Grammy Awards, zwei MTV Europe Award, zwei People’s Choice Awards und vielen anderen Preisen ausgezeichnet. Ihre Tourneen sind regelmäßig ausverkauft. 2014 veröffentlichte sie zusammen mit dem Singer-Songwriter Dallas Green ein Album unter dem Namen „You+Me“, 2016 schrieb sie den Soundtrack zum Disney-Film „Alice im Wunderland – Hinter den Spiegeln“.

Als P!INK war aber 2012 das Album „The Truth About Love“ ihr letztes musikalisches Lebenszeichen. Bis zum 10. August 2017, als ihre erste Single aus dem neuen Album erschien. Die Hitsingle „What About Us“ verzeichnet inzwischen weit über 100 Millionen Streams weltweit und erreichte in 26 Ländern Platz Eins der iTunes Charts, in 48 Ländern die Top Ten. In den regulären deutschen Musikcharts steht der Song derzeit auf Platz Fünf.

Nun liegt also das komplette Album vor. BEAUTIFUL TRAUMA – 13 Tracks, mit denen P!NK beste Chancen hat, ihre Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.

beautiful trauma, pink, album-cover, 2017

Damit nichts schiefgeht, hat sie wieder einige der besten und erfolgreichsten Songwriter der Welt um sich geschart. „Beautiful Trauma“ und „Better Life“ entstanden in Zusammenarbeit mit Grammy-Preisträger Jack Antonoff. Der Kopf der Bleachers ist bekannt für seine  Arbeit mit LORDE und Taylor Swift. Wie schon bei den Vorgänger-Alben hat sie auch auf „Beautiful Trauma“ wieder mit dem Team von Max Martin (10 x „Songwriter Of The Year“) zusammengearbeitet. Und dann wären da noch Johnny McDaid und Steve Mac, die „What About Us“ mit P!NK geschrieben haben. McDaid schaffte es dieses Jahr schon als Autor von Ed Sheerans „Shape of You“ 15 Wochen am Stück an die Spitze der deutschen Singlechart (die Single gehört mit über 1 Million verkaufter Einheiten  zu den meistverkauften Singles in Deutschland überhaupt). Als Krönung der ganzen Kollaborationen konnte sie EMINEM für ein Duett gewinnen.

Musikalisch bietet das Album etwas von allem, was gerade populär ist. Pop- und Dance-Tracks, dazu ein paar gefühlvolle Balladen, mal ein bisschen leiser, fast singer-songwriterhaft, dann mal opulent ausladend. Insgesamt alles sehr durchdacht. Manchen Songs hört man doch sehr an, von wem sie stammen. Was vor allem begeistert, ist die Stimme von P!NK. Das ist dann das, was sie und „Beautiful Trauma“ noch von vielen anderen Sängern unterscheidet.

Quelle: SONY Music / RCA / Ryan Aylsworth

© Christian Behring im Oktober 2017

About Christian

Christian Behring

Check Also

BURG SCHRECKENSTEIN 2 feiert am 3. Dezember 2017 Weltpremiere in München

Am 3. Dezember 2017 feiert BURG SCHRECKENSTEIN 2 seine Weltpremiere im Mathäser Filmpalast in München mit den Darstellern Henning Baum, Alexander Beyer, Uwe Ochsenknecht, Maurizio Magno, Chieloka Nwokolo, Benedict Glöckle u.a. REDCARPET REPORTS verlost an alle Leser 1 x 2 Premierentickets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.