Home < Allgemein < Youn Sun Nah auf Deutschlandtournee

Youn Sun Nah auf Deutschlandtournee

Am 20. April beginnt die Deutschlandtournee der koreanischen Sängerin im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Dort wird sie mit vier Musikern Songs aus ihrem aktuellen Album „She moves on“ und weitere Werke aus früheren Alben in neuer Interpretation präsentieren. REDCARPET REPORTS verlost Karten für das Auftaktkonzert von Youn Sun Nah, der bereits der ECHO als bester Jazzsängerin verliehen wurde. 

Die koreanische Sängerin Youn Sun Nah gehört zu den schillerndsten und erfolgreichsten Jazz & Beyond Künstlerinnen unserer Zeit. In ihrer Heimat ist sie ein Star, die Liebe zum Chanson brachte sie nach Frankreich, wo ihre beispiellose Erfolgsgeschichte in Europa begann. Mit „She Moves On“ erfindet sich die wandelbare Künstlerin nun ein weiteres Mal neu.
 
In Südkorea ist Youn Sun Nah eine nationale Berühmtheit – anfangs als Musicalkünstlerin, u.a. in der dortigen Version des Erfolgsstücks „Linie Eins“, später unter eigenem Namen. Sie gewann mehrmals die Korean Music Awards, sang 2010 auf dem G20 Gipfel in Seoul, vertrat ihr Heimatland auf der Abschlussveranstaltung der olympischen Winterspiele 2014 in Sotchi und war Koreas UNESCO Botschafterin für den International Jazz Day.
 
Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zum Chanson, die sie schließlich nach Frankreich brachte, für lange Zeit ihre zweite Heimat und Ausgangspunkt für einen überwältigenden Erfolg in Europa. Ihre letzten beiden Alben „Same Girl“ und „Lento“ verkauften sich europaweit zusammen gut 150.000 mal und sie erhielt prominente Auszeichnungen wie den „Chevalier de l’ordre des Arts et des Lettres“ oder den „Académie du Jazz“. In knapp fünf Jahren spielte Youn Sun Nah an die 500 Konzerte in ganz Europa. „Same Girl“ war 2010 auch Youn Sun Nahs großer Durchbruch in Deutschland, inklusive dem ECHO als bester Jazzsängerin und zwei German Jazz GOLD Awards. Erst in Europa, durch die Zusammenarbeit mit Jazzmusikern wie Ulf Wakenius, Lars Danielsson oder Vincent Peirani, tauchte Youn Sun Nah tief in die Welt des Jazz und der großen amerikanischen Songs ein. Stücke von Nat King Cole, Tom Waits oder Randy Newman wurden Teil ihres Repertoires. 


 
Auf dem neuen Album „She Moves On“ widmet sich Youn Sun Nah ganz dem Jazz und Folk Nordamerikas. Um tief in diese musikalische Welt einzutauchen, nahm sie das Album in New York auf, zusammen mit einer neuen Band bestehend aus einigen der interessantesten und vielseitigsten Charaktere der Stadt.

Wichtigster Partner-in-Crime: Produzent, Pianist und Keyboarder Jamie Saft. Dieser war bislang vor allem für seine Zusammenarbeit mit Avantgardisten wie John Zorn, Mark Ribot, Cuong Vu oder Chris Speed bekannt. Nun zeigt er sich als sensibler, variantenreicher Begleiter und kreierte für das Album einen warmen, an die großen Vorbilder angelehnten und zugleich modernen Sound.

Das Repertoire von „She Moves On“ wartet neben Traditionals und Eigenkompositionen zum Teil mit großen Namen auf, aber keineswegs mit deren bekanntesten Songs. Zu den Entdeckungen zählen Joni Mitchells „The Dawntreader“ und Paul Simons „She Moves On“, dessen extrem wortreiche Lyrics Youn Sun Nah in unwiderstehlich leichten Fluss bringt. Und das erstaunlich fröhliche „Teach The Gifted Children“ von Lou Reed. Zugleich: kaum jemand singt Balladen anrührender als Youn Sun Nah – eindrucksvoll nachzufühlen in Songs wie „No Other Name“ oder „Black Is The Color Of My True Love’s Hair“. Die drei Eigenkompositionen „Traveller“, „Evening Star“ und „Too Late“ fügen sich organisch in den Folk-Jazz-Sound des Albums ein.
 
Wie sich schon die, alles andere als erwartbare, Wahl von Jamie Saft als Glücksfall für das Album herausstellt, so trifft dies auch auf den Rest des Ensembles zu: Gitarrist Marc Ribot verleiht fünf Songs, wie zuvor schon bei Künstlern wie Tom Waits, Elvis Costello oder Laurie Anderson, seine unverwechselbare Handschrift. Drummer Dan Rieser bereicherte schon Norah Jones‘ Album „Come Away With Me“ mit seinem geschmackvoll-reduziertem Spiel, ist zugleich aber, wie auch Bassist Brad Jones musikalisch praktisch überall zu Hause, von Avantgarde-Jazz bis Pop – Einflüsse, die immer wieder subtil aufblitzen.

 

REDCARPET REPORTS

verlost

1 x 2 Tickets

für das Berlin Konzert von 

Youn Sun Nah

am 20. April 2018

im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie

Beginn 20:00 Uhr

 

Um an unserer Verlosung teilzunehmen, schreibt uns eine Mail an die bekannte Adresse Gewinnspiel(at)RedCarpetReports.de mit dem Stichwort “Youn Sun Nah“. Die Gewinner der Verlosung werden von uns nach Ablauf der Teilnahmefrist am 19. April 2018  per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung voraus. Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter des o.g. Unternehmens und deren Angehörige. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Automatische Gewinnspieleinträge sind nicht gestattet.

 

Youn Sun Nah | Jazznights 2018

Weitere Konzerte:

Sonntag, 22 April 2018
18:00
Youn Sun Nah | Jazznights 2018
Konzerthaus Dortmund
Dortmund, Deutschland

Montag, 23 April 2018
20:00
Youn Sun Nah | Jazznights 2018
Alte Oper Frankfurt, Großer Saal
Frankfurt, Deutschland

Mittwoch, 25 April 2018
20:00
Youn Sun Nah | Jazznights 2018
Elbphilharmonie Großer Saal
Hamburg, Deutschland

Freitag, 27 April 2018
20:00
Youn Sun Nah | Jazznights 2018
Prinzregententheater
München, Deutschland

Samstag, 28 April 2018
20:00
Youn Sun Nah | Jazznights 2018
Tonhalle Düsseldorf
Düsseldorf, Deutschland

Sonntag, 29 April 2018
17:00
Youn Sun Nah | Jazznights 2018
Festspielhaus Baden-Baden
Baden-Baden, Deutschland

Titelbild und Artikelfoto: Youn Sun Nah  © Sung Yull Nah

Quelle: ACT

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

LOLA FESTIVAL – Countdown zum Deutschen Filmpreis

Mit dem LOLA FESTIVAL startet der Countdown zum DEUTSCHEN FILMPREIS. Am 21. 4. gibt es Gespräche und Workshops mit Nominierten und Protagonisten des deutschen Filmjahres, abends wird auf der Terrasse der Grill angeworfen und mit Drinks und Musik gefeiert . Ab 19. 4. zeigt das EISZEIT Kino nominierte Filme mit anschließenden Q&As. ACHTUNG BLITZVERLOSUNG! 5er Ticket für LOLA IM EISZEIT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.