Home < Musik < THE TIME IS NOW – das neue Album von Craig David
Craig David, bild1 quer

THE TIME IS NOW – das neue Album von Craig David

Am 26. Januar 2018 erschien das neue Album des britischen Sängers Craig David. „The Time Is Now“ ist bereits sein 7. Album. Es ist der Nachfolger zum Nummer-Eins-Album „Following My Intuition“, mit dem er im vergangenen Jahr ein spektakuläres Comeback feierte. In seiner britischen Heimat stieg er mit „The Time Is Now“ direkt auf Platz 2 der Album-Charts ein. Nach „Heartline“, das bis auf Platz 24 der britischen Charts kletterte, landete er mit der zweiten Single „I Know You“, einer  Zusammenarbeit mit Bastille, auf Rang 5 der Single-Charts in Großbritannien. 

Craig David, Cover The Time Is Now

 „Ich bin schon seit einiger Zeit Bastille-Fan und wir haben eigentlich nur auf den richtigen Moment gewartet, um endlich etwas zusammen zu machen“, sagt Craig. „Dans Stimme auf einem solchen Song zu hören, ist für mich ein ganz besonderer Moment – wenn wir damit zusammen auftreten, wird es so richtig abgehen. Ich kann es kaum erwarten, ‚I Know You‘ in meinen TS5-Sets im Sommer zu spielen.“ „Wir waren schon immer Riesenfans von Craigs Musik und haben uns in den vergangenen Jahren richtig angefreundet, nachdem wir bei ein paar Shows zusammen aufgetreten sind“, erklärt Dan Smith von Bastille. „Einen Song zusammen zu schreiben, war also die natürlichste Sache der Welt. Wir hatten sehr viel Spaß beim Schreiben und Aufnehmen von ‚I Know You‘.“  

 Daneben enthält „The Time Is Now“ noch weitere Kollaborationen, u.a. mit JP Cooper, AJ Tracey und Goldlink.

Künstler: Craig David

Release: „The Time Is Now“ (Album)

VÖ: 26.01.18 (Album)

Label: Sony Music

Quelle: Sony Music / Craig David / Ben Etridge / Andrew Whitton

About Christian

Christian Behring

Check Also

Daniel Hope und seine Journey to Mozart

Am 9. Februar 2018 erscheint das neue Album von Daniel Hope. Auf seiner „Journey To Mozart“ interpretiert der Violonist nicht nur Meisterwerke des berühmtesten Komponisten der Wiener Klassik sondern kombiniert sie auch mit Werken von Haydn, Salomon, Mysliveček und Gluck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.