Breaking News
Home < Allgemein < Wolfgang Joop präsentiert den STEIFF “Wofi” – Bär

Wolfgang Joop präsentiert den STEIFF “Wofi” – Bär

GALERIA Kaufhof lud am Ende Oktober 2012 zur Präsentation des Steiff Sammlerbären „Wofi“ ein. Nach Köln wurde am 26. Oktober 2012 der „Wofi“ – Bär in Berlin im Warenhaus Galeria Kaufhof am Alexanderplatz von Wolfgang Joop und Friedhelm Steiff enthüllt und dem breiten Publikum vorgestellt. Als Kreativpartner des Warenhausunternehmens kreierte der Star Designer einen Sammlerbären, der eine unverkennbare Ähnlichkeit mit seinem Schöpfer hat. Der „Wofi-Bär“ ist aus hellgrauem Alpaka gefertigt und trägt eine charakteristische Haartolle aus Mohairplüsch. Er hat handgefertigte, dunkelgrüne Glasaugen. Den Hals des Bären ziert ein karierter Baumwollschal.

Wolfgang Joop erfüllte sich mit seinem “Wofi” Bären einen lang ersehnten Kindheitstraum. „Ich glaube, es gibt kaum ein anderes Spielzeug, das so viele Emotionen auslöst. Ich wollte schon immer mal einen Teddybären zum Leben erwecken.“ Für ihn ist der Teddybär “ein Spielzeug, das nicht zu kindisch oder comicartig wirkt”, sondern ein Begleiter fürs Leben.

Auch die kreative Ader hat Wolfgang Joop seinem “Wofi”-Bären „vererbt“: In der linken Pfote hält dieser einen kleinen Skizzenblock, dessen Deckblatt die zeichnerische Vorlage des Designers mit seiner Unterschrift zeigt. In der rechten Pfote hält der „Wofi-Bär“ einen Kohlezeichenstift, der aus Zinn von Hand gefertigt ist.

„Ein Teddybär wächst als Konstante im Leben emotional mit – man verbindet mit ihm positive Gefühle, aber auch negative Momente. Aufgrund seiner klassischen Körperstruktur hat der ‚Wofi-Bär‘ etwas Ernstes und Vernünftiges – er ist eben ein echter Partner und zugleich ein kleiner Künstler“, schwärmt Wolfgang Joop.

Der auf 1.500 Exemplare limitierte „Wofi-Bär“ ist seit dem 24. Oktober 2012 für 199 Euro exklusiv nur in ausgewählten Galeria-Kaufhof-Filialen oder online erhältlich.

(c) RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.