Breaking News
Home < Ankündigung < MUSIKFÖRDERPREIS – am 31. März wird in Bochum gerockt!

MUSIKFÖRDERPREIS – am 31. März wird in Bochum gerockt!

Die erste Runde des Musikförderpreises hat begonnen. Jetzt müssen die Bands den Praxistest bestehen! Am Samstag, dem 31. März kämpfen fünf der 70 besten Acts ab 20 Uhr in Bochum um den Einzug ins Halbfinale beim Musikförderpreis. Austragungsort für den musikalischen Battle ist die Szenelocation Matrix. Qualifiziert haben sich folgende Bands: Miaomio, Morla, Ro´Shan, The Fog Joggers und Tommy Klapper. Jede Gruppe hat die Möglichkeit, zwei bis drei Songs live auf der Bühne zu performen. Fans können beim Konzert dabei sein, um ihre Lieblingsband zu unterstützen und mitzufiebern. Nur eine Band schafft es am Ende ins Halbfinale.

Wer wird in Bochum das Rennen machen? Fakt ist, dass die Bands Vollgas geben müssen, wenn sie sich für das Halbfinale qualifizieren möchten. Über ihr Weiterkommen entscheidet eine hochkarätige Jury, die sich aus ECHO-Producer Gerd Gebhardt als Vorsitzendem, dem Musikproduzenten Olaf Opal, dem Musikjournalisten Rainer Schmidt (ehemaliger „Rolling Stone“-Chefredakteur), dem Musikredakteur Christoph Dallach sowie A&R-Manager Daniel Standke zusammensetzt. Tatkräftige Unterstützung erhält das Expertengremium bei der Auswahl Deutschlands bester Band von Studenten der Popakademie Baden-Württemberg.

(c) Position PR

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.