Breaking News
Home < Events < Das Produzentenfest 2012 in Berlin

Das Produzentenfest 2012 in Berlin

Am vergangenen Donnerstag kam das Who is Who der deutschen Filmszene zum jährlichen Produzentenfest zusammen. Seit 2009 entwickelt sich dieses Get-Together von Produzenten und Schauspielern zu einer der wichtigsten Veranstaltungen der Branche. Bei Wein und Würstchen und Kartoffelsalat lassen sich direkt am Bootsanleger „Kanzleramt“ neue Projekte besprechen und Kontakte knüpfen.

Hingucker des Abends war ohne Frage Til Schweiger, der gleich mit zwei Frauen über den blauen Teppich schritt. An einer Hand Freundin Svenja und an der anderen Töchterchen Emma. Produzentin Minu Barati-Fischer kam leider ohne ihren Ehemann Joschka Fischer. Und die frisch gebackene Mama Collin Ulmen-Fernandes strahlte schon wieder rank und schlank in die Kameras der Fotografen. Weitere Gäste des Abends waren Schauspieler Florian David Fitz, der direkt auf dem dem blauen Teppich parkte, Wolke Hegenbarth, Sonja Kirchberger, Mariella Ahrens, Uwe Ochsenknecht, Claudia Eisinger, Bettina Zimmermann, Aylin Tezel, Jennifer Ulrich, Denise Zich, Silke Bodenbender, Hannelore Elsner, Katja Eichinger, Ruth Moschner, Jan Sosniok, Claudia Mehnert, Sina Tkotsch und Clemens Schick.

© RCR Friederike Pries

(c) RCR René du Vinage

(c) RCR Christian Behring

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.