Breaking News
Home < Events < YOKO Premiere für den guten Zweck

YOKO Premiere für den guten Zweck

Mit dabei auch die “YOKO” Hauptdarsteller Jessica Schwarz, Justus von Dohnányi, Tobias Moretti und die Kinderstars Jamie Bick, Lilly Reulein und Friedrich Heine sowie Regisseurin Franziska Buch, der Autor der Erfolgsromane und Drehbuch Co-Autor, KNISTER, die Produzentin Corinna Mehner (blue eyes fiction) und natürlich Yoko! Patricia Riekel, Chefredakteurin der Zeitschrift BUNTE und Vorstandsvorsitzende der TRIBUTE TO BAMBI-Stiftung, freute sich über einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro, den ihr Martin Bachmann, Managing Director Sony Pictures Germany, überreichte.

Zahlreiche geladene Gäste, unter ihnen Marie Bäumer, Simone Ballack, Claudia Effenberg, Nina Eichinger, Alessandra Geissel, Eva Mähl, Rufus Martin, Alexandra Polzin, Patricia Riekel, Martin Rütter, Florian Simbeck, ließen sich dieses Familienfilmhighlight an dem frostigen Sonntag nachmittag nicht entgehen und feierten bereits vor Filmbeginn eine fröhliche Kinderparty rund um ein Baumhaus, das eigens im Mathäser errichtet wurde. Dort konnten sich die Kinder schminken und mit Yoko fotografieren lassen, Yetis basteln und sich bei allerlei Bewegungsspielen austoben, bevor sie dann mit Spannung der Deutschlandpremiere von Yoko auf der Kinoleinwand folgten.

(c) Sony Pictures Germany

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.