Breaking News
Home < Fashion & Lifestyle < FashionWeek Berlin – Dimitri verführt mit geheimnisvollen Farben

FashionWeek Berlin – Dimitri verführt mit geheimnisvollen Farben

Beherrscht von geheimnisvollen und verführerischen  Farben wie schwarz, Flieder und Aubergine stolzierten die Models anmutig in luxuriösen Pelzen, Bustiers, seidenen Schluppenblusen und edlen Wollmänteln über den Laufsteg. Als besonderer Eyecatcher zogen sich aufwändige Faltenbänder an Kleidern, Röcken und Blusen durch die gesamte Kollektion. Das Highlight waren jedoch die langen fließenden Abendkleider  mit vielen, kleinen Volants und in schimmernden Violetttönen. Gekonnt mixte Dimitri Materialien wie glattes Leder, Chiffon und Seide und kreierte so das Bild  einer  schlanken, beinahe geraden Silhouette einer Frau.

Bei augenscheinlich klassischen Pencil Skirts, bodenlangen Röcken, sowie selbst bei den Hosenanzügen besticht DIMITRI diesmal mit extravaganten Schnitten. Hüfte sowie auch die Taille wurden teilweise extrem betont und schufen damit den leisen Hauch eines bescheidenen Avantgardismus, der ebenso einzigartig wie auch elegant und selbstbewusst zugleich ist. Dimitri hat wieder einmal erneut bewiesen, dass er sein Handwerk bestens beherrscht und es schafft, mit seinen Kreationen wohl jede Frau in eine echte Grande Dame zu verwandeln.

© RCR Nicholas Beutler

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.