Breaking News
Home < News < Der 3. Mira Award wurde in Berlin verliehen

Der 3. Mira Award wurde in Berlin verliehen

Am 26. Januar war es soweit, der Mira Award ist in der Hauptstadt angekommen. Nach zwei Preisverleihungen in München, dem Sitz von Sky in Deutschland, trafen sich in diesem Jahr Prominente und Fernsehmacher zu einem Gala Dinner im Berliner Ewerk, bei dem die Mira-Awards in 8 Kategorien vergeben wurden. Mit dem von Sky ins Leben gerufenen und nach einem Stern benannten Preis werden außergewöhnliche Leistungen im PAY-TV in Deutschland ausgezeichnet. Moderiert wurde die Gala von Sarah Valentina Winkhaus und Ex-Tennisstar Carl-Uwe Steeb und dauerte mehr als drei Stunden, bevor es dann in den anderen Saal ging, in dem schon alles für die Aftershow Party vorbereitet war.

Viele Prominente kamen als Gäste oder als Laudatoren zu der Preisverleihung. Neben Jeanette Hain, Erwin Huber, Max Wiedermann oder Michel Friedmann war auch Überraschungsgast Günter Jauch Laudator und ehrte Marcel Reif, der mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet wurde. Auf dem dieses Mal schwarzen Teppich zeigten sich außerdem Christine Neubauer, Uwe Ochsenknecht, Franziska Knuppe, Barbara Meier, Jürgen DrewsHeiner Lauterbach, Gedeon Burkhard, Matthias Sammer, Oliver Kalkhofe, Kate Abdo, Patrice Bouédibela, Kerstin Merlin, Alexandra Kamp, Ralf Bauer, Frederic Meisner, Jana Bach, Magdalena Brzeska, Bastian Pastewka, Stephanie Stumph, Sila Sahin, Barbara Becker, Ursula Karven und Udo Walz.

Die diesjährigen Preisträger waren:

Lieblingssender (Publikumspreis) – SyFy

Beste/-r Moderator/-in (Jurypreis) – Florian Simbeck (AXN)

Bester HD-Sender (Jurypreis) – Sky   3D

Beste Serie (Jurypreis) – präsentiert von TV Digital – Breaking Bad (AXN)

Beste lokale Eigenproduktion (Jurypreis) – SKY 90 (SKY Sport HD)

Beste/-r Sportkommentator/-in (Jurypreis) – Jirka Schink (Sportdigital)

Sonderpreis der Jury: Beste Eventprogrammierung – Zehn Jahre 9/11

Lifetime Achievement Award  – Marcel Reif

(c) RCR Marcus Lienhardt (Fotos)

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

A E I O U – Das schnelle Alphabet der Liebe

Sie dachte, das würde ihr nicht mehr passieren. Er wusste gar nicht, dass es so etwas überhaupt gibt. Eine Dame, ein Junge und noch eine unmögliche Liebesgeschichte.Am 8. Juni feiert A E I O U - DAS SCHNELLE ALPHABET DER LIEBE in Anwesenheit von Regisseurin und Drehbuchautorin Nicolette Krebitz sowie der Hauptdarstellerin Sophie Rois und der Kino-Neuentdeckung Milan Herms seine Premiere im Delphi Filmpalast Berlin. Kinostart ist dann am 16. Juni 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.