Breaking News
Home < Allgemein < Ein Tag mit Nina Kristin

Ein Tag mit Nina Kristin

RTL legte mit der Trash-Soap „Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika“ vor, ProSieben zieht mit dem neuen Format „Reality Queens auf Safari“ nach.

It-Girl Nina Kristin, die bis dahin nur das Leben im Glamour kannte, ist eine der Reality Queens, die sich auf den Safari-Trip durch Tansania begeben.

Die meisten kennen sie wohl aus dem Fernsehen und aus dem Playboy. Im letzten Jahr hat sie für ihr Format „Nina Kristin – Ein It-Girl wird erwachsen“ den EMMAward in der Kategorie „Beste Reality-TV Doku“ gewonnen.

Wir haben sie bei ihrem Fotoshooting in Berlin begleitet und mit ihr unter anderem über das neue Format und anstehende Projekte gesprochen. Aber auch warum Nina Kristin in ihrem neuen Lieblingsland Halluzinationen hatte, und was ihr Traummann akzeptieren muss, erfahrt ihr im Video von RedCarpetReports.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=BS8UCESaSOo

https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=BS8UCESaSOo

„Reality Queens auf Safari“ ab 22.08.2013 um 20:15 Uhr einmal pro Woche bei ProSieben
© RCR Jill-Sillina Mews, Melina Schmidt, Katharina Weber

Und hier einige Ergebnisse des Fotoshootings

© ELDANI MEDIA/Oliver Wand

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.