Breaking News
Home < Allgemein < ENERGY IN THE PARK feierte große Sommerparty in München

ENERGY IN THE PARK feierte große Sommerparty in München

Bei bestem Wetter, Sonne und über 30 Grad, fand am 07. September zum siebten Mal das große Sommer – Open – Air – Festival Energy in the Park in der bayrischen Landeshauptstadt München statt. Rund 16.000 Radio Energy Hörer strömten auf dem Coubertinplatz im Olympiapark um Le Kid, Royal Republic, Tim Bendzko, Glasperlenspiel, Gentlemen und Jan Delay live zu erleben.

Die schwedische Band Le Kid, bekannt durch ihren Hit „We Are Young“, eröffnete das Festival und sorgte so gleich für den richtigen Einstieg beim Publikum. Im Anschluss ging es dann rockig weiter mit der ebenfalls aus Schwenden stammenden Band Royal Repulic.

Bei mittlerweile fast nicht mehr auszuhaltenden Temperaturen zeigten die Zuschauer riesige Mitmachbereitschaft, die bei dem nächsten Auftritt von Tim Bendzko noch weiter stieg. Fast alle sangen und bewegten sich passend zur Musik. Bis zum erwarteten Höhepunkt des Konzerts  traten noch zwei Künstler auf. Glasperlenspiel, die für eine echt perfekte Stimmung sorgten, dass so gut wie alle mitmachten. Bei Reggae-Klänge von Gentlemen bewegten sich dann Hüfte und Po schon fast von allein, Gentlemen brachte seine Fans wirklich alle zum Tanzen. Sichtlich genoß er auch ein Bad in der Menge.

Nach einer kurzen Umbaupause kam dann endlich der heiß und lang erwartete Höhepunkt des Abends, Jan Delay. Der Hamburger mit seiner markanten Stimme brachte die Menge mit seinen alten aber auch neuen Songs zum Beben. Nach einer Stunde und eingien Zugaben forderten die Fans weitere Zugabe, hier setze sich jedoch das “Ordnungsamt” mit seinen Auflagen zum Lärmschutz durch. So gerne Jan Delay den einen oder anderen Song gebracht hätte, er durfte es nicht.

© RCR Yannik Bikker

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

A E I O U – Das schnelle Alphabet der Liebe

Sie dachte, das würde ihr nicht mehr passieren. Er wusste gar nicht, dass es so etwas überhaupt gibt. Eine Dame, ein Junge und noch eine unmögliche Liebesgeschichte.Am 8. Juni feiert A E I O U - DAS SCHNELLE ALPHABET DER LIEBE in Anwesenheit von Regisseurin und Drehbuchautorin Nicolette Krebitz sowie der Hauptdarstellerin Sophie Rois und der Kino-Neuentdeckung Milan Herms seine Premiere im Delphi Filmpalast Berlin. Kinostart ist dann am 16. Juni 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.