Breaking News
Home < Allgemein < Gegensätze ziehen sich an – in Marcel Ostertags Sommerkollektion für 2014

Gegensätze ziehen sich an – in Marcel Ostertags Sommerkollektion für 2014

Am Mittwochabend dieser Woche muss Marcel Ostertag in echter Feierlaune gewesen sein. Immerhin befindet sich das Label des jungen Münchner Designers jetzt schon erfolgreich in der 15. Saison. Das ist eine lange Zeit, die gebürtig gefeiert werden muss.

Und Ostertag tut das mit dem, was er am besten kann: extravagante Mode kreieren.

Diesmal mit einer Kollektion unter dem Namen „Fragile Explosion“. Und hier ist der Name auch Programm.  Munter lässt er scheinbar absolut Gegensätzliches aufeinander prallen.

Zur Showeröffnung stolzierte er, wie üblich, selbst gekonnt auf schwindelerregend hohen Schuhen und in einem femininen, zarten Kleid über den Catwalk und schuf so mit seinem männlichen Erscheinungsbild einen überraschenden Kontrast.

Danach  ging es weiter mit verspielt romantischen Kleidern, wunderschönen Blumenprints und zarten Chiffonstoffen in Rosé Tönen. Jede Menge Transparenz und auffallend viel nackte Haut traf auf dicke feste Stoffe, viel schwarz und Pailletten sowie Kreuzornamente.

Besonders toll sind die fließenden Übergänge von harten und sanften Looks in den drei Hauptfarben grün, nude und schwarz, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Der Schwerpunkt der Silhouetten liegt eindeutig bei der Taille, welche nur durch Lederjacken und lange Mäntel ausbalanciert wurden.

Eine mehr als gelungene Kollektion mit jeder Menge Lieblingsteile, in der Ostertag einmal mehr sein unfehlbares Gespür für Farben und Stoffe beweist.

Besonders süß auch: Ostertags Dankesrede an sein Team, seine Mutter und alle, die ihn unterstützen und es ihm ermöglichen, weiter zu machen und eine Inspiration zu sein für jeden, der es etwas Außergewöhnlich liebt.

© RCR Alexandra Brechlin

© RCR Sylvia Marinova

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.