Breaking News
Home < Allgemein < Jackass-Star Johnny Knoxville feiert Berliner Premiere

Jackass-Star Johnny Knoxville feiert Berliner Premiere

Freitagabend Kulturbrauerei in Berlin: Jackass-Star Johnny Knoxville steigt aus der Limousine und die Mädels am roten Teppich kreischen! Die große Premiere von “JACKASS PRESENTS: BAD GRANDPA” stand an und alle Fans der ehemaligen MTV Serie wollten ihren Star sehen.

Der nunmehr vierte Teil der “Jackass”-Kinoreihe mit dem Titel “Bad Grandpa” startet in den Kinos und wieder werden in einer fiktiven Story echte Reaktionen von Mitmenschen gezeigt. Die zum größten Teil sehr pubertären Witze, die dabei zum Einsatz kommen, schmälern allerdings schon einmal das Seherlebnis. Aber “Jackass”-Filme sind ja auch eher für die pubertäre Zielgruppe gedacht, die bei Furz- und Genitalwitzen ablachen können. Manch gute Szene hält der Film aber bereit, wenn zum Beispiel die in Europa eher unüblichen Miss-Wettbewerbe mit kleinen Mädchen durch den Kakao gezogen werden.

Zur Premiere kamen ebenfalls der ehemalige MTV Moderator Patrice Bouédibala, Moderatorin Kerstin Linnartz, Fotograf Oliver Rath, Handballer Silvio Heinevetter, Ex-No Angel Vanessa Petruo, Martin Kesici, Jo Groebel, Manuel Cortez, Lee Rychter und Frank Kessler.

© RCR Nadin Hornberger

© RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.